Archivierter Artikel vom 25.04.2019, 09:10 Uhr
Neuwied

Jugendsportler des Jahres zu Gast bei Bürgermeister Mang

Bürgermeister Michael Mang empfängt täglich viele Gäste und Gesprächspartner, doch Weltmeister, zumal jugendliche, sind eher eine Seltenheit.

Und so freute sich Mang nun besonders, Laura Sager-Sterr und Johannes Hofmann im Verwaltungshochhaus begrüßen zu können. Eine Expertenjury hatte die beiden jungen Kampfsportler kürzlich zu Neuwieds Jugendsportlern des Jahres 2018 gewählt, aus einem 84 Bewerber umfassenden Kreis. Da aber deren Zeit bei der offiziellen Ehrung knapp bemessen war, gab es nun ein „Nachspiel“, bei dem beide ihre Trophäen erhielten.

Für die beiden im TV Heddesdorf aktiven Nachwuchssportler war das vergangene Jahr ein besonders erfolgreiches, gekrönt vom Erringen des Weltmeistertitels. Die aus Bayern stammende Laura, die früher zum Ballettunterricht ging, sicherte sich gleich zwei erste Plätze im Karate, und zwar in den Disziplinen Traditionell und Hardstyle. Johannes holte seinen WM-Titel im Kung Fu. Der Elfjährige wohnt in Melsbach und wurde in der VG Rengsdorf-Waldbreitbach gar zum Sportler des Jahres gewählt.

Bürgermeister Mang, der den beiden jungen Sportlern die Auszeichnungen überreichte, zeigte sich beindruckt von deren Leistungen. „Dafür muss man manches Opfer bringen“, stellte er fest und dankte gleichzeitig den Eltern, ohne deren, auch finanzielles, Engagement die Erfolge kaum denkbar wären, und den Betreuern. Darauf ging auch kurz Trainer Oliver Mainusch ein, der darauf hinwies, dass die Sportler des TV Heddesdorf weltweit unterwegs sind, sogar an Turnieren in den USA teilnehmen.