Archivierter Artikel vom 08.03.2018, 16:03 Uhr
Rheinbreitbach

In Surinam leben Menschen verschiedenster Ethnien und Religionen

„Gottes Schöpfung ist sehr gut!“ – Unter diesem Thema haben am 2. März auch in Rheinbreitbach rund 60 Frauen den Weltgebetstag gefeiert, den in diesem Jahr christliche Frauen aus Surinam vorbereitet haben.

Das Foto zeigt das geschmückte Pfarrheim.
Das Foto zeigt das geschmückte Pfarrheim.
Foto: kfd Rheinbreitbach

In Rheinbreitbach wird der Gottesdienst in jedem Jahr von einem Team aus katholischen und evangelischen Frauen gestaltet und abwechselnd in einer der beiden Kirchen gefeiert.

Surinam – das kleinste Land Südamerikas, das ein großes Miteinander aus vielen verschiedenen Ethnien und Religionen zu bieten hat. Zu den Texten wurden Bilder aus Surinam gezeigt und die Schöpfungsgeschichte bildhaft aufgeblättert. Jede Gottesdienstbesucherin hatte danach Zeit, ihre persönlichen Ideen zur Erhaltung unserer Schöpfung aufzuschreiben und damit als Teil der Gemeinschaft Verantwortung zu übernehmen.

Dank vieler fleißiger Hände der kfd-Frauen gab es nach dem Gottesdienst bei Kaffee und Kuchen noch einen regen Gedankenaustausch. Am Eine-Welt-Stand wurden zudem noch Produkte aus fairem Handel zum Verkauf angeboten.

Der Weltgebetstag – informiert beten und handeln – unterstützt weltweit viele Projekte, die Frauen und Mädchen stärken. Auch die Rheinbreitbacherinnen haben mit ihrer Kollekte von mehr als 400 Euro dazu beigetragen.