Archivierter Artikel vom 18.07.2019, 10:32 Uhr
Neuwied

Herzsportverein Neuwied traf auf Boule-Spieler

In den Goethe-Anlagen kommen regelmäßig Boule-Spieler zusammen. Die erhielten nun Besuch von der Herzsport-Gruppe des ASC Neuwied.

Foto: privat

Herzsport-Gruppenleiterin Barbara Hartmann hatte den Kontakt über das Stadtteilbüro südöstliche Innenstadt hergestellt. Ziel der Gruppe ist es, Sport und Gemeinschaft zu vereinen und Mitgliedern nach einer Reha das Vertrauen in den eigenen Körper zurückzugeben. Das Boule-Spiel eignet sich besonders dazu, Stück für Stück die körperliche Belastung zu trainieren. Richard Schoos und Rolf Straschewski leiteten jeweils eine Gruppe von sechs Personen im Boulen an, erklärten die Regeln und zählten die Punkte. Einige weitere erfahrene Spieler kamen mit den Gästen ins Gespräch und gaben wertvolle Tipps. In gemütlicher Atmosphäre knüpfte man so rasch neue Kontakte.

Die Boule-Spieler treffen sich Montag, Dienstag, Mittwoch und Samstag ab 14 Uhr zum gemeinsamen Spiel in den Goethe-Anlagen. Wer Lust hat diesen Freizeitsport auszuprobieren, kann gern dazustoßen. Neueinsteiger sind jederzeit willkommen und werden Schritt für Schritt ins Boule-Spielen eingewiesen. Das Boule-Projekt wurde 2016 auf Initiative von Bürgern mit der Sozialen Stadt Neuwied begonnen und erfreut sich großer Beliebtheit. Informationen zum Projekt erhalten Interessierte im Stadtteilbüro, Telefon 02631/863 070.