Archivierter Artikel vom 03.09.2019, 10:56 Uhr
Puderbach

Gleichstellungsbeauftragte informiert zum Thema Demokratiepädagogik

Die Teilnehmer des Rundes Tisches Betreuung-Familie, der sich aus Vertretern verschiedener Institutionen zusammensetzt, kommen regelmäßig zusammen und diskutieren gemeinsam über aktuelle Themen.

Das Foto zeigt Ute Starrmann, ehrenamtl. Gleichstellungsbeauftragte VG Puderbach, Carmen Jacobi-Kirst, Leitung Kita Urbach und Volker Mendel, Bürgermeister VG Puderbach.
Das Foto zeigt Ute Starrmann, ehrenamtl. Gleichstellungsbeauftragte VG Puderbach, Carmen Jacobi-Kirst, Leitung Kita Urbach und Volker Mendel, Bürgermeister VG Puderbach.
Foto: VG Puderbach

Begrüßt wurden die Teilnehmenden durch Ute Starrmann, ehrenamtliche Gleichstellungsbeauftragte der VG Puderbach, die zum Treffen des Runden Tisches eingeladen hatte. Carmen Jacobi-Kirst, Sozialpädagogin, Soziale Arbeit (M.A.) und Leiterin der Kindertagesstätte in Urbach, referierte zu dem Thema „Demokratiepädagogik – Mehr Selbstbestimmung in Schulen und Kindertagesstätten?“. In ihrem Vortrag erläuterte Jacobi-Kirst die Notwendigkeit einer Demokratiepädagogik in Krippen, Kindertagesstätten und Schulen.

Demokratiepädagogik soll in Kitas und Schulen angewandt werden, um demokratische Werte zu vermitteln und zu bewahren. Der Alltag in den Bildungsstätten fordert von den Kindern oftmals mehr Anpassungsfähigkeit als Selbstbestimmung. Jacobi-Kirst gab einen Exkurs in die Philosophie Theodor W. Adornos, der sich mit der Frage beschäftigte: „Wie muss Erziehung aussehen, damit Auschwitz nie wieder geschehe?“ Adornos Antwort darauf ist eine Erziehung zur Mündigkeit, damit Kinder lernen, sich ihres eigenen Verstandes zu bedienen.

Zuständig für die Erziehung zur Mündigkeit sind selbst mündige Bürger, dass heißt pädagogische Fachkräfte, die ihre Haltung zur Demokratie immer wieder hinterfragen. Ein wichtiges Mittel in der Demokratiepädagogik ist das Einbinden der Kinder in Entscheidungsprozesse. In einer Gruppenarbeit wurde die Bedeutung der Demokratiepädagogik für Krippen, Kindergärten und Schulen bearbeitet und im Anschluss durch die Gruppen vorgestellt und diskutiert.