Archivierter Artikel vom 04.02.2019, 14:35 Uhr
Neuwied

Frühe Morgenstunde lockte zum Singen in die Kirche

Zahlreiche Besucher beim offenen Singen zum Tagesanbruch in der Matthiaskirche.

Foto: Pfarreiengemeinschaft Neuwied

Knapp 100 Menschen kamen am Lichtmess-Tag um 7.47 Uhr – dem Zeitpunkt des Sonnenaufgangs – zum offenen Singen in die Matthiaskirche. Unter der musikalischen Leitung der Kirchenmusiker Thomas Sorger und Jörg Rasbach, die von mehreren Instrumentalisten unterstützt wurden, sangen sie Lieder zum beginnenden Morgen. Auch der Kinderchor erfreute die Teilnehmenden mit ihrem frohen Lied „Ich singe, wenn der Tag erwacht“, das zum Ausdruck brachte, was viele an diesem Tag wohl so erlebten: „Ein Lied hat Zaubermacht, weil Singen Freude macht.“ Und noch mehr: Singen kann zum Gebet, zum Gottesdienst werden. Dazu trugen auch die von Gemeindereferentin Petra Frey vorgetragenen Liedmeditationen und Texte bei.

Beim anschließenden Beisammensein zu Kaffee und Gebäck, äußerten viele den Wunsch nach einer Wiederholung dieser besonderen musikalischen Morgenstunde.