Archivierter Artikel vom 20.05.2020, 11:11 Uhr
Linz

Erster öffentlicher Gottesdienst der EFG Linz nach Corona-Pause

Das kirchliche Leben war in den vergangenen Wochen sehr eingeschränkt. Nach mehr als sieben Wochen wurde kürzlich der erste Gottesdienst der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Linz (EFG) wieder öffentlich gefeiert.

Foto: privat

Dies war schon etwas ganz Besonderes für die Gemeindemitglieder nach dieser doch relativ langen Zeit. Damit möglichst viele Christen am Gottesdienst teilnehmen konnten, wurde nach einer räumlichen Alternative gesucht, denn die zulässige Teilnehmerzahl in den eigenen Räumlichkeiten der EFG reicht unter den gegebenen Abstandsregelungen bei weitem nicht aus. Für das große Entgegenkommen der Stadt Linz, den sonntäglichen Gottesdienst in der Stadthalle Linz feiern zu dürfen, geht der besondere Dank an Herrn Bürgermeister Dr. Faust.

Die Gottesdienst-Besucher mussten eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen und den Mindestabstand einhalten. Beim Eintritt in das Gebäude wurden die Hände mit Desinfektionsmittel besprüht. Gemeinsamen Gesang hat es aufgrund einer möglichen Tröpfcheninfektion nicht gegeben. Dennoch musste auf das musikalische Programm nicht verzichtet werden. Das Ehepaar Stephanie und Paul Weber (Klavier/Gitarre und Gesang) und Christine Hartleb (Geige) begeisterten mit ihren Musikeinlagen.

Aus gegebenem Anlass ist die EFG bis auf Weiteres leider auf kurzfristige Planungen angewiesen. Deshalb werden Sie stets auf deren Internetseite www.efg-linz.de auf dem Laufenden gehalten.