Archivierter Artikel vom 25.10.2019, 10:36 Uhr
Puderbach

ChoriAnders feiert zehnjähriges Bestehen

Klanggewürz mit Suchtpotenzial. Mit einem Konzert und anschließender Party feierte der Chor ChoriAnders aus Puderbach, mit seinen 30 Mitgliedern und geladenen Gästen, kürzlich sein zehnjähriges Bestehen im Alten Bahnhof von Puderbach.

Lesezeit: 1 Minuten
Foto: privat

Unter der Leitung von Katrin Waldraff mit Sven A.P. Moldovany (Klavier) wurden aus dem umfangreichen Repertoire 17 Lieder präsentiert, teilweise noch bereichert durch weitere Instrumente und Solostimmen aus den eigenen Reihen. Dabei experimentierte der Chor interessant mit verschiedenen Aufstellungen unter Nutzung der räumlich-akustischen Möglichkeiten des Alten Bahnhofs.

Die Lieder entstammen unterschiedlichen Musikrichtungen und Zeitperioden. Neben Stücken aus dem 16. bis 19. Jahrhundert (Come again, Abschied vom Walde, An der Saale hellem Strande) hörte das Publikum überwiegend moderne Melodien, wie drei Lieder aus dem schwedischen Film „Wie im Himmel“, Songs, die zum Mitsingen inspirierten (The Rose, Weit weit weg, Hallo Lieblingsmensch, Sound of Silence), sowie verschiedene geistliche Gesänge (Shalom, Tebje Pajom, For the beauty of the earth, Evening rise), inklusive einer Komposition von Sven A.P.Moldovany (Be mindful).

Der Abend gab darüber hinaus einen Einblick in das bunte Leben des Chores; es wurde an Konzerte, Reisen und Probentage erinnert und noch bis tief in die Nacht getanzt und gefeiert. Wer Lust hat mit uns zu singen, darf gerne versuchsweise an einer Probe teilnehmen. Wir singen jeden Donnerstag von 20 Uhr bis 21.30 Uhr im Gemeindehaus der katholischen Kirche St. Marien in Puderbach.

Bericht von Jutta Spielmann