Archivierter Artikel vom 23.12.2019, 12:18 Uhr
Rheinbrohl/Bad Hönningen

Busübergabe des Rheinwaldheims an Prinz Andreas I. und Team

Tradition wird im Rheinland groß geschrieben, so sieht das auch der Geschäftsführer des Rheinwaldheims in Rheinbrohl, Norbert Krumm.

Foto: Rheinwaldheim Rheinbrohl

Und so lässt er es sich auch in dieser Session nicht nehmen, dem Bad Hönninger Prinzenteam, um Prinz Andreas I. den Bus des Rheinwaldheims für die Fahrten zu den Auftritten zu überlassen. Pünktlich zum Start der närrischen Zeit übergab Herr Krumm den Bus zum wiederholten Male den närrischen Regenten der Bad Hönninger Karnevalsgesellschaft.

Prinz Andreas I. und sein Team bedankten sich traditionsgemäß bei der Heimleitung mit Sessionsorden und Erinnerungsbild und hoffen natürlich darauf, dass auch die künftigen Prinzen weiterhin so vom Rheinwaldheim unterstützt werden.

Zugbesprechung des Veilchendienstagzuges im Narrenstübchen

Auch in diesem Jahr findet die Zugbesprechung seitens der Hönninger Karnevalsgesellschaft 1891 vor dem Veilchendienstagsumzug statt. In diesem Jahr treffen sich die Zugteilnehmer, die einen Festwagen oder ein Fahrzeug mitführen am 3. Februar um 19 Uhr im Narrenstübchen der Karnevalsgesellschaft. Für die Zugteilnehmer ist das Erscheinen bei der Zugbesprechung Pflicht, da ansonsten keine Mitwirkung am Veilchendienstagsumzug gestattet werden kann.

Weiterhin möchte die Gesellschaft in diesem Zuge nochmals auf die am 8. Februar stattfindende Prunksitzung in der Sprudelhalle hinweisen. Karten sind nach wie vor auf der Internetseite www.huennije-alaaf.de oder in der Tourist-Information in Bad Hönningen käuflich zu erwerben.