Archivierter Artikel vom 04.03.2019, 11:51 Uhr
Linz

Bei Karnevalsfeier der Senioren-Residenz Sankt Antonius ging es hoch her

Genau eine Woche vor Weiberfastnacht hielt die Einrichtung ihre traditionelle Karnevalsfeier ab. Um 15 Uhr wurden die Bewohner durch den Einrichtungsleiter Sven Lefkowitz begrüßt und zu Kaffee und Kuchen eingeladen.

Lesezeit: 2 Minuten
Das Foto zeigt Prinz Baffy I. vom Stadtsoldaten Corps Rut-Wieß mit seinen Adjutanten Shelly und Franky.
Das Foto zeigt Prinz Baffy I. vom Stadtsoldaten Corps Rut-Wieß mit seinen Adjutanten Shelly und Franky.
Foto: Senioren-Residenz Linz

Lefkowitz stellte die Linzer Möhnen, Trude Schmahl und Alicia Klein vor, die durch das gesamte Programm führten, ebenso Jens Hausschild, der die Veranstaltung musikalisch begleitete. Kurz nach dem Kaffee zogen die Strünzer Pänz in die sehr gut besuchte Kapelle der Senioren-Residenz ein und starteten damit in einen wunderschönen, bunten Nachmittag im Sinne des Karnevals. Nach einem kräftigen Applaus und natürlich einer Zugabe ging es weiter mit den Magic Majorettes, diese kommen schon seit einigen Jahren extra über den Rhein aus Sinzig, um ihren Tanz den Bewohnern darzubieten, gefolgt von der Kindertanzgruppe der Stadtsoldaten Rut-Wieß, die den Saal mit ihrer Vorführung zum Beben brachten. Das Kinderprinzenpaar Prinz Jurin I. vom Berg und Prinzessin Sarah die I. aus dem Tal, begleitet von den Ohlenberger Tanzflöhe, eroberten die Bühne. Das Prinzenpaar begrüßte alle Anwesenden, bevor sich die Prinzessin der Tanzgruppe anschloss und mit ihrer Hebefigur den krönenden Abschluss des Tanzes bildete.

Das Foto zeigt Sven Lefkowitz bei der Verabschiedung von den Linzer Möhnen Alicia Klein und Trude Schmahl.
Das Foto zeigt Sven Lefkowitz bei der Verabschiedung von den Linzer Möhnen Alicia Klein und Trude Schmahl.
Foto: Senioren-Residenz Linz

Schlag auf Schlag ging es weiter mit den Mini Husaren, die ihren eigenen Sprecher, einen jungen Rittmeister dabei hatten. Dieser hatte sofort die Herzen aller Anwesenden durch seine kecke, lustige und herzliche Art erobert. Anschließend begannen die Mädchen der Mini Husaren mit ihrem Tanz und die Beine schwangen nur so durch die Luft, dies wurde mit einer Rakete belohnt. Der Glanzpunkt war der Besuch von Prinz Baffy I. vom Stadtsoldaten Corps Rut-Wieß mit seinen Adjutanten Shelly und Franky. Er begeisterte die Zuschauer mit seinem selbst gesungenen Prinzenlied „Jot Su“ und beim Refrain gingen die Arme nach oben und die ganze Kapelle sang mit. Den Abschluss machten die Kasbacher Prinzengarde, die mit ihrer Aufführung den Saal bis zum letzten Moment in Stimmung hielten. Zwischendurch wurde geschunkelt, gesungen und gelacht. Die Stimmung war sehr ausgelassen und die Bewohner waren sich einig, dass es eine sehr schöne Feier war und hoffen, auch nächstes Jahr wieder so viele Akteure anzutreffen, um gemeinsam die 5. Jahreszeit zu feiern.