Archivierter Artikel vom 04.06.2019, 11:43 Uhr
Dattenberg

Alea iacta est – Der Würfel ist geworfen: Schockenturnier fand großen Anklang

Unter diesem Motto startete die Feuerwehr aus Dattenberg ihr Schockenturnier, das im Rahmen des Tages der offenen Tür der Kameraden der Dattenberger Wehr stand.

Foto: Feuerwehr Dattenberg

30 Würfelfreunde aus der Umgebung ließen die Würfelbecher ein ums andere Mal auf die Tische fallen, um unter sich den Turniersieger auszuwürfeln. Nach spannenden Duellen entschied am Ende Felix Kröll nach einem Spannenden Finale gegen Kilian Birrenbach, das Turnier für sich und holte den ersten Platz. Famara Westerhoff sicherte sich nicht nur Bronze, sondern auch den begehrten Titel des Schock-aus-König. Sie erzielte im Laufe des Abends 18 „1-1-1“ und konnte damit die Konkurrenz abschmettern.

Foto: Feuerwehr Dattenberg

Nach dem Abend stand für die Feuerwehr fest, dass das Turnier im nächsten Jahr wiederholt wird. Der Sonntag war von Kameraden der Nachbarwehren und vielen Gästen reichlich besucht. Neben diversen Getränken, Kaffee, Kuchen, Waffeln und Frischem vom Grill bot der Tag viel Programm für den Nachwuchs und auch den Erwachsenen wurde nicht langweilig. In einem Aufprallsimulator wurde ein Frontalcrash mit einem Auto simuliert. Zum Glück konnte man sich auf den Zusammenstoß einstellen und Wertsachen vorher ablegen. Am frühen Abend endete der Tag der offenen Tür, der alle zwei Jahre ausgerichet wird.