Archivierter Artikel vom 13.04.2018, 15:25 Uhr
Betzdorf

Projektkinder in ihrer künstlerischen Welt versunken

Kinder der Kita „Zwergennest“ aus Betzdorf besuchen die Künstlerin Valentina Specht in Kirchen.

Foto: Kita Zwergennest Betzdorf

Als Höhepunkt und im Rahmen des Projektes „Spuren hinterlassen mit Farbe auf dem Papier“ durchgeführt von Berufspraktikantin Michelle Schupp, besuchten die Kinder der KiTa Zwergennest am 20. März die Künstlerin Valentina Specht in Kirchen.

Foto: Kita Zwergennest Betzdorf

Die Gruppe von Kindern im Alter von zwei bis drei Jahren konnten dort als „Zwergenkünstler“ verschiedene Gestaltungswerkzeuge kennen lernen und durch das Experimentieren und Ausprobieren von Maltechniken Erfahrungen sammeln. Die Künstlerin hatte den Kreativraum für die Projektkinder schon vorbereitet und begrüßte Sie. Die Projektkinder fühlten sich in Ihrer herzlichen Umgebung sofort wohl. Sie gingen offen zu der Künstlerin, als sie den Kindern als Gestaltungswerkzeug kindgerechte Pinsel und Roller gab. Dann durften die Projektkinder stehend an einer Staffelei auf einem Keilrahmen ihr eigenes „Werk“ schaffen. Die Kinder durften sich selbstständig ausprobieren und die Künstlerin stand begleiten zu ihrer Seite. Die „Zwergenkünstler“ waren ganz in ihrer künstlerischen Welt „versunken“ und hoch motiviert ihr eigenes „Werk“ zu gestalten. Als die Kinder fertig waren, waren sie alle sehr stolz auf sich.

Foto: Kita Zwergennest Betzdorf

Danach motivierte die Künstlerin die Kinder nach einer Frühlingsgeschichte zu malen. Dafür hatte die Künstlerin großflächig Papier an die Wand geklebt. Zuerst bekamen die Kinder die Farbe Gelb, welches für die Frühlingssonne stand. Diese Farbe malten die Kinder, gemeinsam mit der Künstlerin, auf das Papier an der Wand, im oberen Bereich. Die Farbe Grün stellte im unteren Bereich die Wiese dar. Die Blumen und Raupen wurden, nach Anleitung der Künstlerin, mit einer Drucktechnik, mit Schwämmen und Korken dargestellt. Auch auf dieses Werk „Frühlingsgeschichte“ waren die Kinder sehr stolz, als sie ihr fertiges Werk betrachteten.

Nach einer Erfrischung haben die Projektkinder ein Geschenk an die Künstlerin übergeben. Danach verabschiedeten sie sich und durften die „Zwergenkünstler-Werke“ komplett mitnehmen. Gemeinsam fuhren sie wieder zurück in die Kindertagesstätte „Zwergennest“, wo die Zwergenkünstler aufgeregt ihre Werke zeigen wollten.

Im Flurbereich der Kindertagesstätte hat sich ein Platz für das Werk „Frühlingsgeschichte“ gefunden. An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an die Künstlerin Valentina Specht, die einen so tollen, aufregenden und künstlerisch wertvollen Tag ermöglicht hat.