Archivierter Artikel vom 27.03.2019, 10:08 Uhr
Betzdorf

Politische Nachwuchstalente gefördert

Der SPD-Landesverband Rheinland-Pfalz bietet seit 2018 ein umfassendes Bildungsprogramm an, um junge Nachwuchspolitiker für ehrenamtliche kommunale Ämter fit zu machen.

Die Absolventen der diesjährigen SPD-Nachwuchsakademie Rheinland-Pfalz. Jan Hellinghausen (dritte Reihe links) nahm für den SPD-Kreisverband Altenkirchen teil.
Die Absolventen der diesjährigen SPD-Nachwuchsakademie Rheinland-Pfalz. Jan Hellinghausen (dritte Reihe links) nahm für den SPD-Kreisverband Altenkirchen teil.
Foto: SPD-Ortsverein Betzdorf

Im diesjährigen zweiten Durchgang der Nachwuchsakademie konnten 24 ausgewählte Teilnehmer aus ganz Rheinland-Pfalz ihre Kompetenzen und Fähigkeiten durch verschiedene Schulungen ausbauen und vertiefen. So sollen die jungen Menschen im Alter von 18 bis 40 Jahren fit gemacht werden, um gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen und sich in ihrer jeweiligen Heimatregion mit frischen Ideen einzubringen. Ob Ortsgemeinderat, Verbandsgemeinderat oder Kreistag, viele der Absolventen stellen sich den Bürgern am 26. Mai auch für verschiedene Ämter zur Wahl.

Für den SPD-Kreisverband Altenkirchen nahm Jan Hellinghausen an der Nachwuchsakademie teil. Der 28-jährige Lehrer aus Scheuerfeld ist den Genossen im Kreis kein Unbekannter. Durch seine Tätigkeiten als Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Betzdorf sowie als Kreisgeschäftsführer der Jusos konnte er in den letzten Jahren bereits Erfahrungen in verantwortungsvoller Position sammeln. Auch durch seine neueste Aufgabe als Social-Media-Beauftragter des Kreisverbandes möchte er seinen politischen Horizont erweitern und dieses Engagement zukünftig auch in einem öffentlichen Mandat einbringen. Bei der Kommunalwahl am 26. Mai kandidiert er für die SPD für den Verbandsgemeinderat Betzdorf-Gebhardshain auf Listenplatz 11 und für den Kreistag auf Listenplatz 28.

Im Rahmen der Nachwuchsakademie konnte er sich nun in verschiedenen Bereichen weiterbilden und sich so auf sein angestrebtes kommunales Amt vorbereiten. Zu den Fortbildungsinhalten gehörten unter anderem Projekt- und Zeitmanagement, Tür-zu-Tür-Wahlkampf, Kommunale Finanzen, Rechte und Pflichten von kommunalen Räten sowie der Ausbau der eigenen rhetorischen Fähigkeiten.

Durch das Zusammenführen der politischen Nachwuchskräfte aus ganz Rheinland-Pfalz konnten neue Kooperationsstrukturen für den SPD-Landesverband geschaffen werden: Die diesjährigen Absolventen möchten die neugeschaffenen Möglichkeiten weiterhin intensiv nutzen und auch kreisübergreifend zusammenarbeiten, beispielsweise mit gemeinsame Projektideen. Um dies zu verwirklichen, möchten sie sich auch in Zukunft regelmäßig treffen. Gemeinsam wollen sie sich für die sozialdemokratischen Grundwerte und Ideen einsetzen und aktiv Politik für die Zukunft ihrer jeweiligen Heimatorte in Rheinland-Pfalz gestalten.

Informationen zum Nachwuchs- und Bildungsprogramm der SPD in Rheinland-Pfalz stellt Jan Hellinghausen Interessierten gerne zur Verfügung. Hierzu ist er per E-Mail unter hellinghausen@spd-ak.de zu erreichen.