Archivierter Artikel vom 11.12.2020, 08:23 Uhr
Neitersen

Nikolaus besuchte Ortsgemeinde Neitersen

Die Kinder-Jugendinitiative Neitersen (KiJuNei) und die Dorfgemeinschaft ÖSTRA Niederölfen organisierten die Nikolausbescherung mal anders.

Foto: Ortsgemeinde Neitersen

Die KiJuNei und die Dorfgemeinschaft ÖSTRA Niederölfen wollten gerne gemeinsam für die Kinder der gesamten Ortsgemeinde Neitersen (einschließlich Obernau) trotz Corona eine Nikolausbescherung der besonderen Art organisieren.

Den Grundgedanken für das Nikolausgefährt hatte Nils Weidner bereits an Sankt Martin. So fuhr er schließlich in den Abendstunden des Nikolaustages mit seinem festlich geschmückten Traktor-Gespann durch die einzelnen Ortsteile, wo der Nikolaus schon sehnsüchtig von den Kindern erwartet wurde. Man hörte schon von weitem die weihnachtliche Musik, dann erblickte man den liebevoll dekorierten, hell erleuchteten Nikolaus-Truck mit dem schönen Weihnachtsbaum und einer beleuchteten Rentierfigur. „Ho Ho, euch allen einen schönen Nikolaustag!“, hörte man den Nikolaus rufen, der ein prächtiges Gewand trug.

Manche Kinder sagten sogar Gedichte auf, was den Nikolaus natürlich besonders erfreute. Überall war die Begeisterung der wartenden Kinder und Familien zu hören, Jung und Alt riefen aus, wie toll es war und auch wie dankbar alle waren, dass diese Nikolausaktion dank der Organisatoren und Helfer sowie durch Spenden in der Ortsgemeinde Neitersen durchgeführt werden konnte. Die Kosten wurden von der KiJuNei und der ÖSTRA übernommen. Es hat allen viel Freude gemacht. Wahrscheinlich ist an diesem Abend eine neue Tradition aus der Taufe gehoben worden.