Archivierter Artikel vom 24.08.2020, 08:43 Uhr
Wissen

Marion-Dönhoff-Realschule plus Wissen feiert Einschulung

Marion-Dönhoff-Realschule plus Wissen feiert Einschulung unter Coronabedingungen.

Lesezeit: 2 Minuten
Foto: privat

„Wir lassen uns von diesem Virus nicht unterkriegen und auch die gute Stimmung und euren besonderen Tag der Einschulung nicht vermiesen! Mit einem Lächeln sollt ihr in eure Schulzeit auf unserer Schule starten, auch wenn es manchmal von einer Maske verdeckt werden muss.“, so lautete das Statement der Schulleiterin Nadine Mattusch kürzlich, als die neuen Klassen 5 an ihrer neuen, weiterführenden, Schule eingeschult wurden.

Auch wenn in diesem Jahr aufgrund der Hygienemaßnahmen vieles anders ist, so lässt sich die Schulfamilie der Marion–Dönhoff–Realschule plus Wissen diesen für die neuen 73 Schüler so besonderen Tag nicht nehmen und feiert im möglichen, coronakonformen, Rahmen. Wurde in den vergangenen Jahren immer eine große Einschulungsfeier mit allen neuen Klassen in der Aula auf die Beine gestellt, so wurde in diesem Jahr zeitversetzt, für jede neue Klasse ein eigenes Fest in der großen Turnhalle veranstaltet, sodass die geltenden Anstandsregeln und der Hygieneplan des Landes umgesetzt werden konnten. Neben der Vorstellung der Schulleiterin Nadine Mattusch und ihres Konrektors Sebastian Holl, stand die Weitergabe von wichtigen Infos zur Schule, zu den aktuellen Einschränkungen und auch zum Ablauf des Tages auf dem Programm. Doch auch der Spaß sollte an diesem Tage nicht zu kurz kommen. Untermalt wurden die Feierlichkeiten musikalisch von Philipp Bender (Gesang, Gitarre) und Christoph Becker (Gesang, Keyboard). Zudem erlernten die neuen Mitglieder der Schulfamilie direkt einen Klassentanz durch der Unterstützung von Anika Schlosser vom Tanz(t)raum Balé.

Nachdem die Kinder ihre neuen Mitschüler, sowie ihre Klassenleitungen kennenlernen konnten, ging es das erste Mal als neuer Klassenverband in die Klasse, wo man sich schon ein wenig besser „beschnupperte“ und auf die folgenden Klassenleitertage einstimmte. Leider konnte in diesem Jahr die Tradition, dass jede Klasse zusammen mit den Eltern einen Obstbaum pflanzt, aufgrund der geltenden Maßnahmen nicht gemeinsam durchgeführt werden. Das werden die Schüler jedoch mit ihren Klassenleitungen in den nächsten Tagen nachholen. Dafür gab es aber dennoch eine Überraschung zum krönenden Abschluss des besonderen Tages – jedes Kind durfte sich ein leckeres Eis aussuchen, bevor es sich lächelnd wieder mit den Eltern auf den Heimweg machte.