Archivierter Artikel vom 31.05.2022, 16:19 Uhr
Flammersfeld

LandFrauenverband Frischer Wind – Digital vernetzt

Im Seminar zum Umgang mit Digitalen und Sozialen Medien beschäftigten sich die Teilnehmerinnen mit der sinnvollen und sicheren Nutzung von digitalen Medien und ihren umfangreichen Möglichkeiten.

Foto: LandFrauenverband Frischer Wind

Dieses Seminar war eine Veranstaltung der vom „Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung“ geförderten Reihe zum Thema „Digital Vernetzt für Frauenorganisationen im ländlichen Raum“. Eine Darstellung der Mediengeschichte machte deutlich, wie sich die unterschiedlichen Möglichkeiten entwickelt haben. Von den ersten Höhlenmalereien, dem ersten Buchdruck, der ersten Zeitung, über die Nutzung des Internets bis hin zu Tablet und Smartphone wird die soziale Vernetzung der Gesellschaft durch die Medien immer schneller, intensiver und auch riskanter.

Dozentin Henrike Lederer und Dozent Christoph Diefenbach von der Ev. Akademie für Land und Jugend, Altenkirchen, erläuterten die Vorteile der Nutzung digitaler Medien als Ergänzung und Unterstützung in der Vereinsarbeit, aber auch für den persönlichen Bereich. Dabei wird deutlich, welche Chancen sie zur Vernetzung der Benutzer bieten und welche Risiken sie bergen. Und dass diese rasante Entwicklung in den letzten Jahren einer gesamtgesellschaftlichen Förderung im Umgang mit den sozialen Medien bedarf. Den beiden Dozenten gelang es, anhand von alltäglichen Beispielen und durch praktische Anwendungen durch die Teilnehmerinnen einen sichereren Umgang zu erläutern, zum Beispiel mittels der notwendigen Einstellungen, Updates, Cookies, Löschung von Verläufen, und weiteres.

Ein weiterer Schwerpunkt des Seminars war das Kennenlernen und im praktischen Teil die Nutzung unterschiedlicher Software als Werkzeuge eines modernen Vereinsmanagements. Mit Open Source Software und/oder Proprietäre Software lernten die Teilnehmerinnen To-Do-Listen, Terminabfragen und Zeit- und Themenorganisation zu bearbeiten. Ausgiebig beschäftigten sie sich mit digitalen Tools für Projektentwicklung, hier mit der Ideensammlung zu einem möglichen Jahresthema mittels der Padlet-Software. Auch hieran kann, so das Ergebnis, gemeinsam weiter gearbeitet werden und zur Erstellung des Jahresprogramms 2023 genutzt werden. Durch die Umsetzung des geförderten Programms kann der LandFrauenverband Frischer Wind die modernen digitalen Medien vermehrt und sicherer für seine zukünftige Vereinsarbeit einsetzen.

Pressemitteilung des LandFrauenverbandes Frischer Wind