Archivierter Artikel vom 15.07.2019, 10:45 Uhr
Weyerbusch

Landfrauenverband „Frischer Wind“ Bezirk Weyerbusch erkundeten den Bodensee

"Kürzlich starteten 45 Landfrauen in Richtung Bodensee. Der Weg führte über Bad Ditzenbach, wo wir den Kräutergarten vom Kräuterhaus St. Bernhard besichtigten.

Lesezeit: 2 Minuten
Foto: Landfrauen Weyerbusch

Am nächsten Tag, nach einem Stadtbummel durch Meersburg, fuhren wir mit dem Schiff zur Insel Mainau. Dort konnten wir die liebevoll angelegten Blumenbeete und prächtigen Gartenanlagen mit den üppig blühenden Rosen und den Mammutbäumen bewundern, auch das Schmetterlingshaus mit seinen exotischen war sehr interessant. Am Nachmittag ging es per Schiff weiter nach Unteruhldingen zum Pfahlbaumuseum. Dort stehen die originalgetreuen Pfahlbauhäuser der einstigen Bauern und Fischer.

Tag drei führte uns nach Friedrichshafen und Lindau. In Friedrichshafen fuhren wir als erstes zum Flughafen. Wir hatten Glück und beobachteten den Start eines Zeppelins. Nach der Stadtführung ging es dann ins Zeppelinmuseum. Am Nachmittag ging es in die historische Inselstadt Lindau, die wir bei einem Rundgang näher kennenlernen konnten.

Der Rheinfall von Schaffhausen, Stein am Rhein und Konstanz stand am Tag vier auf dem Programm. Den Rheinfall kann man wunderschön vom Boot aus besichtigen, wo das Wasser auf einer Breite von 150 Metern aus 23 Meter Höhe über die Felsen stürzt. Leider führte der Rhein durch die Schneeschmelze in den Alpen sehr viel Wasser, daher war es fraglich, ob die Bootsfahrt überhaupt stattfinden würde. Aber einige Schiffe fuhren und ein paar mutige Landfrauen machten die Fahrt mit. Sie waren begeistert. Nun ging es in die Schweiz. Der nächste Halt war Stein am Rhein. Wir waren von der wunderschönen Altstadt mit den großartig bemalten Häusern begeistert. Auf der Rückfahrt machten wir noch einen Stopp in Konstanz. Nach der Führung durch die malerische Altstadt und den Hafen hatten wir einen atemberaubenden Blick über den See bis hin zu den Alpen.

An Tag fünf machten wir erneut einen Ausflug in die Schweiz. In St. Gallen besichtigten wir im Rahmen der Stadtführung die barocke Klosteranlage. Von dort war es bis ins Appenzeller Land nicht mehr weit. In Stein waren wir in einer Schaukäserei zu Gast und durften die fünf beliebtesten Sorten des Appenzeller Käses probieren. Natürlich muss man auch die Seebühne in Bregenz gesehen haben, wo in diesem Jahr die Oper Rigoletto aufgeführt wird. Mit großem Interesse durften wir einen Teil der Proben verfolgen. Auf dem Rückweg gab es noch einen Stopp an der weithin bekannten Wallfahrtskirche Birnau, deren Prunk jedem Besucher den Atem raubt. Dem 80 Zentimeter großen Marien-„Gnadenbild“, welches seit 1420 dort steht, wurden wundertätige Wirkungen zugeschrieben.

Da der Bodensee auch eine Weinregion ist, hatten wir noch eine Weinprobe mit Winzervesper. Dies war der letzte Abend und wir hatten viel Spaß, denn am nächsten Morgen traten wir die Heimreise an."