Archivierter Artikel vom 02.03.2020, 10:52 Uhr
Kirchen

Kreißsaalführung für Großeltern im DRK-Krankenhaus Kirchen

Zur Kreißsaalführung für Großeltern, die im Rahmen der Patienten-Informationsveranstaltungen am DRK-Krankenhaus Kirchen durchgeführt wurde, hatte sich kürzlich nur eine kleine, aber durchaus interessierte Besuchergruppe eingefunden.

Das Foto zeigt von links Chefarzt Dr. Bernd Mittag, die diensthabende Hebamme, Frau Müller, und die Besuchergruppe.
Das Foto zeigt von links Chefarzt Dr. Bernd Mittag, die diensthabende Hebamme, Frau Müller, und die Besuchergruppe.
Foto: privat

Chefarzt Dr. Bernd Mittag, Leiter der Gynäkologie und Geburtsklinik, erläuterte zunächst aktuelle Entwicklungen in der Geburtsmedizin, wie zum Beispiel die Kaiserschnitt-Rate, die deutschlandweit zwischen 30 und 35 Prozent liegt. Mittag selbst war an der Planung und Entwicklung der neuen Kreißsäle maßgeblich beteiligt und verkündet voller Stolz, dass sich die Geburtsrate in den vergangenen Jahren bei rund 1.000 Geburten stabilisiert hat. Kritisch thematisiert wurde dabei allerdings die schlechte Bewertung im Abrechnungssystem und damit finanzielle Ausstattung der Geburtshilfe sowie der Kinder- und Jugendmedizin, was aus Sicht des Mediziners bundesweit ein Problem darstellt.

Im anschließenden Rundgang der Geburtsklinik wurden alle Kreißsäle erklärt, die verschiedenen Entbindungsmöglichkeiten in Wohnzimmeratmosphäre, bis hin zur Geburtswanne, deren Nachfrage inzwischen wieder rückläufig ist. Abgeschlossen wurde der interessante Rundgang in den neu eingerichteten Familienzimmern und dem Frühstücksraum der Wochenstation. Mittag betonte immer wieder die Aktivitäten und Unterstützung des Fördervereins, der in der Geburtshilfe und Kinderabteilung unterstützt. Über diesen seien viele Ausstattungsverbesserungen in beiden Fachabteilungen erreicht worden.