Archivierter Artikel vom 26.04.2018, 15:29 Uhr
Friesenhagen

Kinder des Friesenhagener Kindergartens St. Anna besuchen die Feuerwehr Flammersfeld

Acht Kinder im Alter von drei bis vier Jahren haben an dem Projekt mit dem Thema „die Feuerwehr“ teilgenommen.

Foto: Kindertagesstätte St. Anna

Der Kindergarten Friesenhagen ist ein unter anderem Ausbildungsbetrieb. Zu den Aufgaben einer Berufspraktikantin gehört es, im letzten Ausbildungsabschnitt ein Projekt zu einem Thema, welches die Kinder in einer Kinderkonferenz selbst gewählt haben, eigenverantwortlich durchzuführen. Dieses Jahr stand das Projekt unter dem Thema „die Feuerwehr“.

Die Durchführung einer Projektarbeit gibt den Kindern die Möglichkeit, eine selbstgewählte Thematik aktiv mitzugestalten. Die Kinder werden in ihrer Kommunikationsfähigkeit, Selbständigkeit, Eigenaktivität, Selbstbewusstsein, Reflexionsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Medienkompetenz gestärkt.

Dies geschieht durch, eine Kinderkonferenz zur Abstimmung des Projektthemas, eine Einheit mit dem Schwerpunkt: „Welche Aufgaben hat die Feuerwehr?“, einen Tag, in der die Kinder ihr eigenes Feuerwehrspielzeug mitbringen konnten, das Basteln eines Feuerwehrautos aus unterschiedlichen Materialien über drei Einheiten hinweg; eine Gestaltungsarbeit, in der die Kinder als „Dankeschön“ für die Feuerwehr ein Bild malen, einen Ausflug zur freiwilligen Feuerwehr in Friesenhagen und eine Abschlussstunde mit dem Verteilen von den wohlverdienten Feuerwehrurkunden.

Die Kinder hatten von Anfang an viele Ideen zum Thema Feuerwehr und bestimmten im Projektverlauf, was sie gerne erfahren und entdecken wollten. Es war interessant zu beobachten, mit welcher Begeisterung sich die Kinder mit der Thematik der Feuerwehr auseinandergesetzt haben.

Die Berufspraktikantin Leoni Krist machte folgende Erfahrungen: Partizipation anregen und erleben, gemeinsam mit den Kindern Informationen zu der Feuerwehr sammeln und dabei vielfältige Medien nutzen, wie Bilderbücher oder Internet, sich mit den unterschiedlichen Bildungsbereichen auseinanderzusetzen und diese in die Projektangebote mit einbeziehen, eigene Gesprächsführung und Kommunikationsfähigkeit weiter entwickeln, eigenverantwortliche Elternarbeit durch Elterninfos und Gespräche, eigene Reflektionsfähigkeit ausbauen, eigenes Zeitmanagement im Blick haben, Kommunikation und eigenverantwortliches Handeln bei den Kindern anregen und unterstützen, eigene Dokumentationsfähigkeit ausbauen, Stärkung der eigenen Erzieherpersönlichkeit durch vielfältige Erfahrungen. „Ich bin froh, dass ich diese Erfahrungen gemeinsam mit den Kindern erleben durfte“, sagte Leoni Krist.

Die Kinder besuchen die freiwillige Feuerwehr in Flammersfeld

Die Kinder aus der Kindertagesstätte St. Anna haben sich in den vergangenen Wochen, zusammen mit der Berufspraktikantin Leoni Krist, intensiv mit dem Thema „Feuerwehr“ auseinandergesetzt. Am 9. April war es endlich so weit. Bei einem Ausflug zur freiwilligen Feuerwehr in Friesenhagen konnten sie sich diese aus nächster Nähe ansehen und erkunden.

Als der Wehrführer der Feuerwehr in Friesenhagen, Thomas Wickler, nach den Aufgaben der Feuerwehr fragte, wussten die Kinder schon bestens Bescheid: „Brände löschen“, „Menschen aus brennenden Häusern retten“ und „Tiere aus einem Loch befreien“ lauteten einige der Antworten. „Toll, dass ihr schon so viel wisst“, meinte der Wehrführer.

Herr Wickler zeigte, wie eine Leitstelle aussieht und wie man dort anrufen muss. Eine Leitstelle hatten sich die Kinder zuvor schon einmal in einem Bilderbuch angeschaut. Im Feuerwehrhaus gab es viel zu sehen: Thomas Wickler zeigte den Umkleideraum, in dem die Einsatzkleidung und die Helme der Feuerwehrleute lagern. Er demonstrierte, wie schnell sich ein Feuerwehrmann oder eine Feuerwehrfrau im Notfall anziehen können muss, um schnell einsatzbereit zu sein.

In der Fahrzeughalle der Feuerwehr konnten die Kinder die Einsatzwagen und die Ausrüstung der Feuerwehr bestaunen. Feuerwehrmann Christoph Wickler erklärte ihnen die einzelnen Wagen sehr genau. Das war noch spannender, als sie in Büchern anzusehen. Die Kinder hatten Gelegenheit, sich in ein Feuerwehrauto hinein setzten.

Der Hühepunkt des Tages war jedoch das Spritzen mit dem echten Feuerwehrschlauch. Die Kinder konnten dafür sogar die Uniform der Feuerwehrmänner anziehen. So fühlten sie sich gleich noch mehr wie richtige Feuerwehrmänner. Anschließend haben die Kinder „ihr Feuerwehrlied“ gesungen, doch dieses Mal mit der Unterstützung von den vier Feuerwehrmännern.

Zum Dank für die tollen Informationen von der freiwilligen Feuerwehr in Friesenhagen überreichten die Kinder ihr selbstgemaltes Feuerwehrbild. „Das erhält einen Ehrenplatz“, versprach uns Thomas Wickler. Zum Abschluss fragte er: „Wer möchte später mal ein Feuerwehrmann werden?“ Die Antwort war natürlich klar – Alle Kinder riefen „Ich!“