Siegen

Barfußpfad und Insektenhotels: Naturaktion in der „Villa Fuchs“

Mit einer Bastel- und Werk-Aktion ließen die Mädchen und Jungen aus der „Villa Fuchs“ den Sommer ausklingen.

Lesezeit: 1 Minuten
Naturmaterialien witzig verpackt: So macht das Basteln in der "Villa Fuchs" viel Spaß.
Naturmaterialien witzig verpackt: So macht das Basteln in der „Villa Fuchs“ viel Spaß.
Foto: Diakonie

Beim Siegener Pflegekinderdienst im Trägerverbund der Diakonie in Südwestfalen und des Sozialdienstes katholischer Frauen wurden Insektenhotels gefertigt und ein eigener Barfußpfad angelegt. Im Hinterhof der „Villa Fuchs“ legten die Acht- bis Zwölfjährigen kräftig Hand an. Kreativität und handwerkliches Geschick waren dabei gefragt. Hilfe leisteten die Betreuer aus dem Pflegekinderdienst, die die Insektenhotels nach Abschluss des Projektes mit Freude begutachteten: „Wir sind sehr stolz auf diese Arbeiten, jede ist ein Unikat.“

Ausprobiert wurde auch schon der neu angelegte Barfußpfad. Steine, Erde oder Gras: Die verschiedenen Materialen, die es mit den Füßen zu ertasten gilt, sollen die Sinneswahrnehmung und das Koordinationsvermögen fördern. Im umgestalteten Innenhof steht die Naturverbundenheit im Fokus. Zudem ist hier ein neuer Raum entstanden, der Kindern die Möglichkeit gibt, Umgangskontakte mit ihrer Herkunftsfamilie zu nutzen. So können die Kinder draußen in ruhiger Atmosphäre an der frischen Luft in einer Hängematte geschaukelt oder auch sportlich aktiv werden.

„Wir freuen uns über die vielen Möglichkeiten, die sich durch die Umgestaltung ergeben haben“, erklärten die Mitarbeiter der „Villa Fuchs“. Realisiert werden konnten die Neuerungen nur mit Hilfe der jungen Bastler – und einer Spende der Sparkasse Siegen.