Archivierter Artikel vom 09.06.2020, 16:04 Uhr
Koblenz

So geht es weiter in der Kita „unter dem Regenbogen“

Die Notgruppe der Kita (Kindertagesstätte) „unter dem Regenbogen“ ist fleißig. Seit zwei Wochen kommen die „Schukis“ wieder in die Kita um ihre Freunde zu treffen und die letzten Wochen vor dem Schuleintritt im Kindergarten verbringen zu können.

Jetzt steht einiges an: Die Schultüten müssen gebastelt werden. Jedes Vorschulkind hat sich im Vorfeld Gedanken gemacht, wie seine Schultüte aussehen soll. Dann wurden, gemeinsam mit der Erzieherin, individuelle Ideen gesammelt und Schablonen erstellt.

Durch die Notgruppenbetreuung hatten die Erzieherinnen Zeit sich einen ganzen Vormittag einem Vorschulkind zu widmen und so sind tolle individuelle Schultüten entstanden, ganz nach den Vorstellungen des jeweiligen Kindes. Die „Schukis“ genießen nun ihre letzten Wochen und die Kita „unter dem Regenbogen“ hofft, dass die Kindergartenzeit trotz den Corona-Umständen in toller Erinnerung bleibt.

Seit kurzem kommen auch die anderen Kinder tageweise hinzu und bekommen die Möglichkeit, wieder den Kita-Alltag erleben zu können. Die Erzieherinnen freuen sich, dass es in der Kita wieder lauter wird und ein Stück Normalität zurückkehrt.