Archivierter Artikel vom 05.11.2020, 15:00 Uhr
Mülheim-Kärlich

Realschule plus an der Römervilla zeigt tolle Leistungen beim deutschlandweiten Aktionstag „Jugend trainiert“ – gemeinsam bewegen

Kürzlich hatte die deutsche Schulsportstiftung bundesweit zu einem Aktionstag „Jugend trainiert“ aufgerufen.

Lesezeit: 2 Minuten
Das Foto zeigt (von links) Schulleiter Gerhard Müller, Mike Lamp, AG-Leiter Peter Reif, Michael Gromov, Philipp Rams, Nils Timmermann, Emilio Scherbarth, Ali Balikci, Erik Daub, Lars Niggemann, Leon Kuppert, Marcel Kreller, Noah Becker, Harald Reif und Stefan Lakotta (Sportfachschaft).
Das Foto zeigt (von links) Schulleiter Gerhard Müller, Mike Lamp, AG-Leiter Peter Reif, Michael Gromov, Philipp Rams, Nils Timmermann, Emilio Scherbarth, Ali Balikci, Erik Daub, Lars Niggemann, Leon Kuppert, Marcel Kreller, Noah Becker, Harald Reif und Stefan Lakotta (Sportfachschaft).
Foto: Realschule plus an der Römervilla

235.000 Schüler, verteilt auf 1273 Schulen, folgten der Initiative der deutschen Schulsportstiftung und der Kultusministerien der Länder. So natürlich auch die Jungen Leichtathletik-Mannschaft aus Mülheim-Kärlich.

Die Aktion sollte ein Zeichen setzen für den Schulsport und den Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“, an dem die Leichtathleten der Realschule plus an der Römervilla aus Mülheim-Kärlich seit 20 Jahren erfolgreich teilnehmen. Schon fünfmal wurden die Realschüler Landesmeister der Leichtathleten von Rheinland-Pfalz und vertraten ihr Bundesland beim Bundesfinale in Berlin. Erst 2018 konnten sie mit dem 4. Platz im Bundesfinale die bisher beste Platzierung aufweisen und sind somit die erfolgreichste Leichtathletikschulmannschaft der letzten Jahre von Rheinland-Pfalz.

In diesem Jahr war man in der Leichtathletik AG gut vorbereitet, vom Trainerteam Peter und Harald Reif, aus dem Wintertraining in die Freiluftsaison gestartet, als die Corona-Pandemie alle Hoffnungen auf eine weitere erfolgreiche Saison zunichtemachte. Alle Veranstaltungen von „Jugend trainiert für Olympia“ wurden bis auf weiteres abgesagt. So nutzte man den Aktionstag am 30. September, um zu zeigen, welche sportlichen Leistungen man unter vorgegebenen Abstands- und Hygieneregeln in einem simulierten Wettkampftag abrufen kann. Am Ende des Wettkampftages waren Trainer, Athleten und Schulleitung mit dem Erreichen einer Punktzahl um 7200 sehr zufrieden.

Mit diesem Ergebnis hätte die Mannschaft, um die besten Punktesammler Leon Kuppert (mit Saisonbestleistungen von 1,75 Meter im Hochsprung und 5,90 Meter im Weitsprung; aktuell unter den zehn besten Leichtathleten Deutschland bei den 14-jährigen) und Marcel Kreller, wieder um die Landesmeisterschaft mitkämpfen können. Leon Kuppert, der in diesem Jahr für die LG Rhein-Wied an den Start geht, reiht sich so nahtlos in die Gruppe der besten Leichtathleten der Realschule der letzten Jahre ein, die es geschafft haben, in ihren Altersklassen und Disziplinen in Rheinland-Pfalz und in Deutschland sich an der Spitze zu etablieren. Zu ihnen gehörten: Martin Arnold, Marvin Kriechel, Stephan Weber, Pascal Fahrländer, Janosch Weiß, Alexander Fischer, Abdullah Walkad-Dour, Maurice Leufgen und Collin Kremer.

So bleibt die Hoffnung, dass dieser Aktionstag ein wichtiger Schritt war in Richtung der Wiederaufnahme des Schulsportwettbewerbs im Schuljahr 2020/2021. Die Leichtathleten und das Trainerteam der Realschule plus an der Römervilla hoffen, dass im nächsten Jahr „Jugend trainiert für Olympia“ stattfinden wird und sie einen weiteren Titel für Ihre Schule erkämpfen können.

Die Ergebnisse des Aktionstages im Überblick:

75-Meter-Lauf:

  • Marcel Kreller, 9,2 Sekunden
  • Ali Balikci, 9,5 Sekunden
  • Philipp Rams, 9,8 Sekunden

800-m-Lauf:

  • Noah Becker, 2 Minuten 26 Sekunden
  • Marcel Kreller, 2 Minuten 26 Sekunden
  • Ali Balikci, 2 Minuten 46 Sekunden

Ballwurf 200 Gramm:

  • Nils Timmermann, 64 Meter
  • Erik Daub, 56 Meter
  • Michael Gromov, 40 Meter

Kugelstoßen (4 Kilogramm):

  • Lars Niggemann, 10,12 Meter
  • Mike Lamp, 9,20 Meter
  • Michael Gromov, 8,76 Meter

Hochsprung:

  • Leon Kuppert, 1,76 Meter
  • NilsTimmermann, 1,50 Meter

Weitsprung:

  • Leon Kuppert, 5,41 Meter
  • Emilio Scherbarth, 4,80 Meter
  • Philipp Rams, 4,45 Meter

4 x 75-Meter-Staffel:

  • Kreller/Lamp/Balikci/Kuppert, 38,5 Sekunden
  • Becker/Rams/Stodulka/Scherbarth, 42,4 Sekunden