Archivierter Artikel vom 25.05.2018, 10:05 Uhr
Bendorf

Muttertag im Tulpenmeer

Neu gegründeter Türkischer Frauenbund Bendorf besuchte die Niederlande.

Lesezeit: 2 Minuten
Ausgelassene Stimmung und Vorfreude beim ersten Ausflug des Türkischen Frauenbund Bendorf in den niederländischen Keukenhof.
Ausgelassene Stimmung und Vorfreude beim ersten Ausflug des Türkischen Frauenbund Bendorf in den niederländischen Keukenhof.
Foto: Türkischer Frauenbund Bendorf

Gleich für den Auftakt hatte sich Nuriye Varli, Erste Vorsitzende des neu gegründeten Vereins Türkischer Frauenbund Bendorf, etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Muttertag auf dem holländischen Keukenhof. Da ließen sich über 100 Frauen und Mütter nicht zweimal bitten. In aller Frühe und mit großer Vorfreude machte sich die bunte Gemeinschaft auf in Richtung Niederlande – daran konnte auch das nicht ganz so gute Wetter nichts ändern.

Nach mehrstündiger Fahrt erreichten die zwei Busse mit der Reisegruppe rund um den Türkischen Frauenbund Bendorf ihr Tagesziel. Alle zeigten sich tief beeindruckt von der Blütenpracht auf den endlosen Tulpenfeldern und den zahlreichen Sonderschauen in den verschiedenen Gewächshäusern. „Mehr Blumen an Muttertag gehen einfach nicht“, äußerte sich die Vereinsvorsitzende Nuriye Varli augenzwinkernd.

Nach ausgiebiger Gelegenheit, einmalige Eindrücke zu sammeln, ging die Fahrt weiter nach Amsterdam. Nächster Programmpunkt: ein Marktbesuch. Nun hatten alle Gelegenheit zu shoppen oder auch einfach nur zu bummeln und die Eindrücke der Grachtenstadt auf sich wirken zu lassen.

Anschließend ging es müde, aber glücklich über den gelungenen Tag wieder zurück nach Bendorf. Entsprechend positiv fiel auch das Fazit der Vereinsvorsitzenden aus: „Dieser Muttertag im Tulpenmeer war ein gelungener Auftakt für unseren türkischen Frauenbund. Wenn ich in all die zufriedenen Gesichter sehe, weiß ich, dass wir alles richtig gemacht haben.“ Varli weiter: „Und wenn sich diese Begeisterung auch bei zukünftigen Projekten und Veranstaltungen fortsetzt, werden wir ein sehr lebendiger Verein, der vieles auf die Beine stellen kann.“

Über den Verein

Der Türkische Frauenbund Bendorf hat es sich zur Aufgabe gemacht, kulturelle und soziale Projekte von Frauen für Frauen jeden Alters und jeglicher Herkunft in Bendorf ins Leben zu rufen und zu unterstützen. Dabei geht es um weit mehr, als nur gemeinsame Ausflüge zu veranstalten. Auch soll es spezielle Angebote und Kurse geben, zum Beispiel Schwimmkurse nur für Frauen, Sprach- oder Kochkurse werden auf dem Programm stehen. Gerade in der vielkulturellen Aufstellung des Vereins liegt seine Stärke. Gemeinsam mit dem Kooperationspartner DIL Konzepte gGmbH wurde der Verein in diesem Jahr ins Leben gerufen. Der Türkische Frauenbund Bendorf will zu einem Treffpunkt von Frauen für Frauen werden und so Brücken bauen – unabhängig von Religion oder Nationalität. Er möchte Ansprechpartner für alle sein, die ein vielfältiges Miteinander als eine Bereicherung des eigenen alltäglichen Lebens betrachten.