Archivierter Artikel vom 28.11.2019, 16:56 Uhr
Kobern-Gondorf

Matthiasbruderschaft feierte Jubiläum

Kürzlich feierte die St. Mathiasbruderschaft Kobern-Gondorf ihr 30-jähriges Gründungsjubiläum, zusammen mit Gästen aus den Bruderschaften des Bezirks Mittelrhein.

Foto: Matthiasbruderschaft Kobern-Gondorf

Zur Eröffnung des Tages gab es in der Pfarrkirche von Kobern ein feierliches Drei-Herrenamt, zelebriert von Abt Ignatius der Abtei St. Matthias, von Dechant Schuh und von Pfarrer Fuchs, beeindruckend für die zahlreichen Besucher. Anschließend versammelten sich die Gäste im herbstlich geschmückten Pfarrheim in Kobern, wo Brudermeister Harry Schneider nach seiner Begrüßung zu einem deftigen Mittagessen einlud.

Bestens gestärkt, schließlich waren etliche Teilnehmer weither angereist, folgte der offizielle Teil. Abt Ignatius erläuterte das Pilgerleitwort des Jahres 2020: „Pilgerwege im Herzen“. Für den erfahrenen Pilger ist dies eine Grundeinstellung. „Sich auf den Weg machen“ kennt man in allen Weltreligionen. Es bietet Raum für eigene spirituelle und persönliche Erfahrungen wie Mühe, Kraft, Ausdauer, Gemeinschaft. Dies ist ein Anstoss immer wieder darüber nachzudenken.

Anlässlich des Jubiläums übergab die Matthiasbruderschaft eine Matthiasstatue, geschnitzt in Südtirol, als Leihgabe an die Pfarrgemeinde Kobern. Sie hat nun, geweiht von Abt Ignatius, einen würdigen Platz im Eingangsbereich des Pfarrheims gefunden.Was wäre ein solcher Tag ohne Besuch in der so einzigartigen Matthiaskapelle hoch über dem Ort! Ehrenbrudermeister Hans-Josef Koggel bot den Gästen während einer Führung einen Einblick in die Baugeschichte mit historischem Hintergrund. Das beeindruckte besonders die ortsfremden Gäste. Mit diesem umfangreichen aber auch kurzweiligen Programm ging der Tag viel zu schnell vorüber.

Im kommenden Jahr 2020 pilgert die Matthiasbruderschaftvom 14. bis 16. Mai wiederum für drei Tage von Kobern-Gondorf nach Trier. Neupilger sind stets herzlich willkommen. Wer Interesse hat, sich angesprochen fühlt wende sich bitte an: Brudermeister Harry Schneider, Telefon 02607/6550 oder hbschneider@gmx.net.