Archivierter Artikel vom 08.07.2019, 09:40 Uhr
Koblenz

Junge Zimmerer haben ihre Gesellenprüfung geschafft

Die Zimmerer-Innung Mittelrhein freut sich über 40 Berufsneulinge: Die jungen Leute wurden jetzt im Rahmen einer Feierstunde im Bauzentrum der HwK Koblenz freigesprochen.

Foto: Zimmerer-Innung Mittelrhein

Dass sie es verstehen, präzise zu arbeiten, war an den eindrucksvollen Gesellenstücken zu sehen – eine hölzerne Dachkonstruktion und ein ebenso beeindruckendes „Leonardo da Vinci-Rad“. Beide Konstruktionen entstanden in Teamarbeit und konnten von den zahlreichen Festgästen bewundert werden.

„Freuen Sie sich über Ihren Erfolg“: Mit diesen Worten gratulierte Reinhard Adams, Obermeister der Baugewerks-Innung Ahrweiler, zum erfolgreichen Berufsabschluss. Den ausbildenden Innungsmitgliedern dankte er für die vorbildliche Bereitschaft, Verantwortung für den Fachkräftenachwuchs zu übernehmen.

Was die jungen Leute geleistet haben, machte Axel Berges von der Berufsbildenden Schule (BBS) Neuwied deutlich. Seine humorvoll kommentierte Bilderfolge von der Gesellenprüfung gewährte Einblicke in das, was an den drei Prüfungstagen zu stemmen war. Jeder Absolvent hatte einen Teil der Dachkonstruktion zu fertigen sowie ein Teilstück des „da Vinci-Rades“. Das imposante Modell nach Zeichnungen des Universalgelehrten Leonardo da Vinci misst zwei Meter im Durchmesser und ist ein sehenswertes Schmuckstück geworden.

Dass sich die jungen Leute – eine Dame und 39 Herren – mit der bestandenen Prüfung auch ein sicheres Berufsfundament gezimmert haben, stellte Berges in seiner Rede heraus. „Diebstahlsicher“ sei der Gesellenbrief: „Den kann euch niemand mehr nehmen, ihr könnt immer darauf zurückgreifen.“

Zu den Gratulanten gehörten weiter der Prüfungsvorsitzende Wolfgang Fuchs und Peter Eich von der Hwk Koblenz. Nach der offiziellen Freisprechung inklusive glückbringendem Glasbruch konnten die Abschlusszeugnisse verteilt werden. Bei einem leckeren Bufett fand die Feststunde ihren Abschluss.

Prüfungsbeste sind auf Platz eins Niklas Kern (Zimmerer Schneider, Leubsdorf), Marvin Fuchs auf dem zweiten Platz (Holzbau Fuhrmann, Miehlen) und auf Platz drei Felix Beckmann (Anton Rosenbaum, Mayen).