Archivierter Artikel vom 01.04.2019, 11:55 Uhr
Macken

Fleißige Helfer beseitigten Unrat

Die Ortsgemeinde Macken hatte am vorletzten Samstag im März zu einem Arbeitstag im Rahmen der von der Integrierten Umweltberatung bei der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz unterstützten Aktion „Saubere Landschaft“ eingeladen.

Das Bild zeigt eines der Problemfelder: Altreifen.
Das Bild zeigt eines der Problemfelder: Altreifen.
Foto: Marco Kneip

Um 9 Uhr traf man sich am alten Kühlhaus. Nach einer kurzen Ansprache durch Bürgermeister Marco Kneip übernahm Peter Schmitt die Leitung des Arbeitstages. Die Helfer wurden von ihm in sehr professioneller Art und Weise für die anstehenden Arbeiten eingeteilt und die Aufgaben besprochen.

Das Bild zeigt die fleißigen Helfer eskortiert von der Freiwilligen Feuerwehr.
Das Bild zeigt die fleißigen Helfer eskortiert von der Freiwilligen Feuerwehr.
Foto: Marco Kneip

Mit geballter Kraft wurde zunächst in der weitläufigen Gemarkung eifrig aufgeräumt und rücksichtslos zurückgelassener und abgelagerter Müll zusammengetragen. Wieder einmal musste ein Großteil der zu entsorgenden Müllablagerungen entlang der L 205 und in der „Steinkaul“ an teilweise schwer zugänglichen Stellen mit großer Mühe und schwerem Gerät geborgen werden. Der von der Kreisverwaltung bereitgestellte Müllcontainer mit 10 qm Volumen war nach getaner Arbeit gut gefüllt. Insgesamt konnte aber festgestellt werden, dass auch in diesem Jahr wieder weniger Müll im Außenbereich aufgefunden wurde als im letzten Jahr.

Der Appell an alle Bürger: Bitte werfen Sie keinen Müll in unsere schöne Landschaft. Meist kostet die Entsorgung von Sperrmüll, Bauschutt und Reifen nichts oder nur sehr wenig. Wir alle und unsere Umwelt werden es Ihnen danken.

Im Anschluss an die getane Arbeit gab es natürlich noch ein deftiges Mittagessen, bei dem sich alle stärkten.

An der Aktion hatten sich insgesamt 31 Helferinnen und Helfer mit tollem Einsatz beteiligt. Für diese ehrenwerten Leistungen bedankt sich die Ortsgemeinde Macken ganz herzlich. Der Tag war wieder einmal ein toller Erfolg für die Natur, die schöne Landschaft und die gute Gemeinschaft.

Text: Marco Kneip