Archivierter Artikel vom 22.11.2018, 15:01 Uhr
Löf

Enorme Müllmenge sorgte für Kopfschütteln

Die Vertretern der Löfer Ortsvereine führten eine Herbst-Landschaftssäuberung durch. Die gelungene Aktion soll wiederholt werden.

Bei herrlichem Sonnenschein wurde auf die gelungene Aktion angestoßen.
Bei herrlichem Sonnenschein wurde auf die gelungene Aktion angestoßen.
Foto: Veranstalter

Es war in diesem Jahr eine echte Premiere. In einer Besprechung mit Vertretern der Löfer Ortsvereine wurde von deren Seite vorgeschlagen, eine Herbst-Landschaftssäuberung in der Ortsgemeinde durchzuführen. Nach der Aktion „Saubere Landschaft“ im Frühjahr hat sich über die Sommermonate vor allem im Bereich der Moselböschung und entlang der Kreisstraße einiges an Unrat angesammelt.

Mitglieder des Möhnenvereins und der KG „Immer Fröhlich“ bei der Säuberung des Moselvorgeländes.
Mitglieder des Möhnenvereins und der KG „Immer Fröhlich“ bei der Säuberung des Moselvorgeländes.
Foto: Veranstalter

Am vergangenen Samstag hat sich eine erfreuliche Anzahl von Vereinsvertretern bei knackigen Temperaturen am Feuerwehr-Gerätehaus eingefunden. In Anbetracht des strahlend blauen Himmels und der zu erwartenden ansteigenden Temperaturen machten sich die Helfer gruppenweise an die Arbeit. Gegen Mittag haben sich alle am Hermann-Brachtendorf-Platz eingefunden, um gemeinsam auf die gelungene Aktion anzustoßen.

Die Sinnhaftigkeit einer solchen erneuten Landschaftssäuberung brauchte man nicht zu diskutieren. Die Antwort gab ein prall gefüllter Container. Kopfschütteln gab es allerdings über die Menge des Unrates und was man so alles vorgefunden hat. So fand man zum Beispiel in der Nähe des Grünschnittplatzes einen gut erhaltenen Lattenrost eines Jugendbettes oder – kaum zu glauben – eine Tupper-Dose gefüllt mit Hundekot.

Alle waren sich am Schluss einig, dass wir die Aktion im nächsten Jahr wieder durchführen. Von Seiten der Gemeindeverwaltung ein herzliches Dankeschön an die fleißigen Helfer für die gute Idee und den gelungenen Arbeitseinsatz. Ein weiteres Dankeschön gilt der Abfallwirtschaft des Landkreises Mayen-Koblenz für die Zurverfügungstellung des kleinen Abfall-Containers.