Archivierter Artikel vom 22.09.2021, 11:23 Uhr
Bendorf

DGB wählt neuen Vorstand – Generationswechsel eingeläutet

Delegierte der Einzelgewerkschaften im Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) wählten auf einer Versammlung einen neuen Vorstand des DGB-Bendorf für die nächsten vier Jahre.

Das Foto zeigt (von links) Hans Hagen, Michael Köther, Hede Schenk, Ferhat Cato, Andrea Wiese, Ferhat Yalcinkaya, Bernd Thomaßin und Ines Lindemann-Günther.
Das Foto zeigt (von links) Hans Hagen, Michael Köther, Hede Schenk, Ferhat Cato, Andrea Wiese, Ferhat Yalcinkaya, Bernd Thomaßin und Ines Lindemann-Günther.
Foto: DGB

Die Doppelspitze ist auch wieder die Neue: Mehr als zwanzig Jahre führen Ferhat Cato (ver.di/Vorsitzender) und Hede Schenk (IG BCE/Stellvertretende Vorsitzende) den DGB in Bendorf. Als weitere Vorstandsmitglieder wurden gewählt: Andrea Wiese (EVG), Bernd Thomaßin (GEW), Ferhat Yalncinkaya (IG Metall), Hans Hagen (IG Metall), Ines Lindemann-Günther (ver.di), Lars Johannsen (GdP), Peter Speier (IG BCE). Unter Leitung von DGB-Gewerkschaftssekretär Sebastian Hebeisen und dem Geschäftsführer des IG Bau, Agrar, Umwelt, Michael Köther, wurden alle Vorstandsmitglieder in geheimer Wahl einstimmig gewählt. Der DGB hofft nach der Coronazeit 2023 seinen 1. Mai wieder öffentlich ausrichten und schon im Januar mit dem Neujahrsempfang starten zu können. In der nächsten Sitzung wollen die Gewerkschafter als Referenten Kristian Hörstel einladen und mit ihm das Thema „Gemeinwohl-Ökonomie“ besprechen, sowie die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder noch einmal ehren.