Archivierter Artikel vom 15.07.2021, 13:36 Uhr
Koblenz

BUGA-Freunde Koblenz übergeben gespendete Bäume an die Stadt

Im Januar wurden im Zuge der Neugestaltung des Eingangsbereichs des Freibads Oberwerth neue Bäume gepflanzt.

Foto: Reinhard Schütte

Sieben Dachplatanen stehen im Eingangsbereich zwischen dem Schwimmbadgebäude und dem Nichtschwimmerbecken. Inzwischen ist das Areal gärtnerisch attraktiv hergerichtet. Die Bäume sind gut angewachsen und gedeihen prächtig. Nun war es an der Zeit, die Bäume an die Stadt, vertreten durch Bürgermeisterin Ulrike Mohrs, zu übergeben. Gerne waren die Vereinsmitglieder zu früher Morgenstunde und trotz Regenwetters ins Freibad gekommen. Sie nahmen die von Ihnen gespendeten Bäume in Augenschein und waren sichtlich zufrieden.

Bürgermeisterin Mohrs dankte den BUGA-Freunde Koblenz für ihr vielfältiges Engagement in unterschiedlichen Bereichen der Stadt Koblenz. Thomas Schilling, Vorsitzender der BUGA-Freunde Koblenz, überreichte den Spendern als sichtbares Zeichen der Wertschätzung eine neu gestaltete Spendenurkunde. Auch er lobte das nun schon seit mehr als zehn Jahren andauernde Interesse der Mitglieder, sich für ihre Stadt zu engagieren. Aktive Mitarbeit und finanzielle Unterstützung der Vereinsprojekte lassen es jährlich aufs Neue immer wieder zu, dort zu helfen, wo es notwendig und sinnvoll ist.

Stadtbaummanager Stephan Dally berichtet aus fachlicher Sicht, warum es zur Auswahl der Dachplatanen kam. Die Bäume entwickeln in den nächsten Jahren ein dichtes Blätterdach, dass eine angenehme Atmosphäre mit einem „Schattenplätzchen“ für die Badegäste bietet. „Wir werden die Gestaltung des Koblenzer Freibad auch weiterhin im Blick behalten und können uns ein weiteres Engagement für die Beschattung der Liegewiesen gut vorstellen“, sagt Anna Maria Schuster, Geschäftsführerin der BUGA-Freunde Koblenz.