40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » Neuer, moderner, besser: Herschbacher Festhalle wird saniert
  • Herschbach/UwwNeuer, moderner, besser: Herschbacher Festhalle wird saniert

    In der Festhalle in Herschbach Uww., dem Haus Hergispach, wird fleißig gebohrt und gehämmert. Kabel hängen von den Decken, die Holzverkleidung ist vollständig demontiert, die sanitären Anlagen entfernt. Seit knapp vier Wochen wird die Halle in der zweiten Phase aufwendig renoviert. Ziel ist es, das aus dem Jahr 1983 stammende Gebäude auf dem neusten technischen Stand zu bringen. „Das ist alles mittlerweile ein bisschen in die Jahre gekommen“, erklärt Herschbachs Ortsbürgermeister Axel Spiekermann beim Besuch der Baustelle. „Eigentlich bleibt vom ursprünglichen Gebäude nur noch das grobe Gerüst stehen.“

    Das Haus Hergispach soll für Vereine, Veranstalter und Besucher attraktiver werden. Dafür plant die Ortsgemeinde in Zusammenarbeit mit dem Ingenieurteam Thran & Partner und dem Ingenieurbüro Alhäuser und König die ...

    Lesezeit für diesen Artikel (398 Wörter): 1 Minute, 43 Sekunden
    Jetzt weiterlesen

    Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

     

    Alle Angebote im Überblick.

    Fragen? Wir helfen gerne weiter:
    Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

     

    Montabaur Hachenburg
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Dienstag

    0°C - 4°C
    Mittwoch

    3°C - 4°C
    Donnerstag

    1°C - 5°C
    Freitag

    0°C - 4°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.