40.000
Aus unserem Archiv
Mündersbach

Mündersbach bekommt Dorfladen: AWO steigt ein

In Mündersbach fressen sich die Bagger eines Schenkelberger Abrissunternehmens durch ein leer stehendes Mehrfamilienhaus. Grund ist der geplante Neubau eines Dorfladens durch die Ortsgemeinde.

Mündersbach. In Mündersbach fressen sich die Bagger eines Schenkelberger Abrissunternehmens durch ein leer stehendes Mehrfamilienhaus. Grund ist der geplante Neubau eines Dorfladens durch die Ortsgemeinde.

Mit einer Ladenfläche von stattlichen 200 Quadratmetern soll ein barrierefreies Geschäft mit Parkmöglichkeiten entstehen, das die Einwohner aus dem Dorf mit Frischwaren versorgt. Betreiber des Geschäftes wird die Gemeindepsychiatrie der Arbeiterwohlfahrt (AWO). Die Gesamtinvestition beträgt einschließlich des Hauserwerbs und der Abrissarbeiten rund 530 000 Euro. Davon wurden 113 000 Euro Zuschuss aus dem Landesprogramm Dorferneuerung bewilligt. Für den Rest kommt die Ortsgemeinde auf, die sich dafür verschulden muss. In dem Dorfladen sollen bis zu sechs Arbeitsplätze für Menschen mit Beeinträchtigungen entstehen. Ähnliche Projekte der AWO zeigen, mit welcher Begeisterung Mitarbeiter diese Aufgaben wahrnehmen können. Finanziert wird das Modell über Ausgleichszahlungen vom Land. Firmen, die keine behinderten Menschen einstellen, zahlen in diesen Topf ein. Starten soll der Dorfladen in Mündersbach Anfang Dezember.

Mehr dazu lesen Sie in der Wochenendausgabe der Westerwälder Zeitung.

Montabaur Hachenburg
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter Westerwald
Dienstag

9°C - 25°C
Mittwoch

9°C - 23°C
Donnerstag

9°C - 21°C
Freitag

7°C - 19°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerien: Fotos unserer Leser
&bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.