40.000
Aus unserem Archiv
Westerwaldkreis

Katastrophenschutz: Kreis beschafft neues Fahrzeug für Einsatzleitung

An diesen närrischen Tagen wird allenthalben sichtbar, wie wichtig die örtlichen Feuerwehreinheiten und Sanitätsdienste für das Gemeindeleben sind. Fast alle Karnevalszüge werden von ihnen verkehrstechnisch abgesichert und anderweitig betreut. Die wenigsten Beoachter machen sich Gedanken, was für ein immenser Geräte- und Fahrzeugpark von den Wäller Feuerwehren und zum Beispiel dem Roten Kreuz für den Fall der Fälle einsatzbereit gehalten werden muss.

Neben dem Einsatzleitwagen 1, der ersetzt werden muss, besteht die Führungskomponente des Landkreises für Großeinsätze aus zwei Abrollcontainern (Foto), die bei der Feuerwehr Selters stationiert sind. Foto: Markus Müller
Neben dem Einsatzleitwagen 1, der ersetzt werden muss, besteht die Führungskomponente des Landkreises für Großeinsätze aus zwei Abrollcontainern (Foto), die bei der Feuerwehr Selters stationiert sind.
Foto: Markus Müller

Darüber hat sich allerdings erst vor gut zwei Jahren der Kreistag ausführlich Gedanken gemacht und einen Organisations- und Bedarfsplan 2015 „Brandschutz, Allgemeine Hilfe, Katastrophenschutz“ beschlossen. Doch der ist schon zum Teil überholt und wurde deshalb in der jüngsten Sitzung des Kreisausschusses auf den neuesten Stand gebracht. Dabei ging es im Wesentlichen um Fahrzeuge, die vom DRK genutzt werden.

Der bisher als Führungsfahrzeug für die Abschnittsleitung Gesundheit vom DRK-Kreisverband Westerwald für Großeinsätze vorgehaltene und überwiegend vom Westerwaldreis finanzierte Einsatz- leitwagen 1 (ELW 1, Erstzulassung: 2006) wird aus wirtschaftlichen Gründen nicht erst im Planungszeitraum 2021 bis 2025 ausgetauscht, sondern muss bereits im laufenden Jahr ersetzt werden. Die Ersatzbeschaffung erfolgt durch den Kreis mit Unterstützung des Landes Rheinland-Pfalz, das 40 Prozent Zuschuss zahlt.

Gegen das bisherige Fahrzeug sprach vor allem die moderne Funktechnik. Seit Anfang Januar setzt die Integrierte Leitstelle Montabaur für die Führung der Einheiten des Rettungs- und Sanitätsdienstes ausschließlich Digitalfunkgeräte ein. Der gesamte analoge Funkeinbau des ELW 1 kann derzeit nicht mehr genutzt werden. Die notwendige Kommunikation ist aktuell nur noch über ein Handsprechfunkgerät mit eingeschränkter Sende- und Empfangsleistung möglich.

Der neue ELW 1 wird im Einvernehmen mit dem DRK der aus zwei Abrollbehältern bestehenden Führungskomponente des Landkreises, die am Standort Selters untergebracht sind, angegliedert. Durch die Zuordnung des ELW 1 zu den zwei Abrollbehältern soll ein deutlicher Mehrnutzen sowohl in organisatorischer als auch personeller Hinsicht für Führungsaufgaben im Katastrophenschutz erreicht werden, ist sich die Kreisverwaltung sicher.

Das Fahrzeug soll zukünftig auch für allgemeine Aufgaben innerhalb der Führungskomponente zum Einsatz kommen. Es wird durch Kräfte des Sanitätsdienstes, die bereits der Informations- und Kommunikationsgruppe des Kreises angehören, und/oder bei Bedarf durch Feuerwehrleute besetzt. Die für die Neubeschaffung des Einsatzleitwagens erforderlichen Haushaltsmittel von 140.000 Euro wurden bereits mit dem Haushalt 2018 bereitgestellt.

Aktuell hat der Kreisausschuss eine weitere Änderung im Organisations- und Bedarfsplan 2015 beschlossen: Die für das Jahr 2020 geplante Beschaffung eines Abrollbehälters Küche durch den DRK-Kreisverband Westerwald und dessen Bezuschussung durch den Landkreis wird einvernehmlich mit dem Roten Kreuz in den folgenden Planungszeitraum 2021 bis 2025 verschoben.

Von unserem Redaktionsleiter Markus Müller

Montabaur Hachenburg
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter Westerwald
Montag

11°C - 24°C
Dienstag

11°C - 25°C
Mittwoch

11°C - 25°C
Donnerstag

11°C - 25°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerien: Fotos unserer Leser
&bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.