40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » Ehemaliges Fuhrländer-Gelände: Auch FWT Service stellt den Insolvenzantrag
  • WaigandshainEhemaliges Fuhrländer-Gelände: Auch FWT Service stellt den Insolvenzantrag

    Nachdem Anfang des Jahres die FWT energy GmbH mit Sitz in Waigandshain (früherer Standort des Windkraft-Pioniers Fuhrländer) beim Amtsgericht in Montabaur einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über ihr Vermögen gestellt hatte, musste nunmehr die Schwestergesellschaft, die FWT Service DE GmbH, als internationaler Anbieter im Bereich Service, Wartung und Errichtung von Windkraftanlagen tätig, den gleichen Weg antreten. Der Geschäftsbetrieb läuft derzeit noch in vollem Umfang weiter.

    Wie auf Nachfrage unserer Zeitung zu erfahren war, hat die Firma Förde WindWerk aus Kiel einen Kauf- und Übertragungsvertrag über einen Großteil der schuldnerischen Vermögensgegenstände (Anlage- und Umlaufvermögen) der insolvent ...

    Lesezeit für diesen Artikel (491 Wörter): 2 Minuten, 08 Sekunden
    Jetzt weiterlesen

    Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

     

    Alle Angebote im Überblick.

    Fragen? Wir helfen gerne weiter:
    Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

     

    Montabaur Hachenburg
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Montag

    8°C - 12°C
    Dienstag

    12°C - 14°C
    Mittwoch

    10°C - 18°C
    Donnerstag

    10°C - 18°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.