40.000

BoppardIn Boppard werden weitere Stolpersteine verlegt: Aktion findet breite Basis

Die Initiative „Boppard setzt Stolpersteine“ hatte im vergangenen Jahr mit dem Künstler Gunter Demnig und seiner Stiftung „Zeitspuren“ 15 Stolpersteine in Boppard verlegt. Am heutigen Dienstag werden weitere Steine verlegt. Diese Steine geben Auskunft über den letzten frei gewählten Wohnort von Opfern des Nationalsozialismus.

Die Steine sind damit oftmals einziger Gedenkort an Menschen, die für ihre Angehörigen und Freunde „spurlos“ verschwanden. In den Standesamtskarteien steht dann „unbekannt verzogen“ – ein zynischer Vermerk, der nur ...

Lesezeit für diesen Artikel (337 Wörter): 1 Minute, 27 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Rhein-Hunsrück-Zeitung
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

Regionalwetter
Samstag

-6°C - -2°C
Sonntag

-6°C - -1°C
Montag

-6°C - -1°C
Dienstag

-5°C - -1°C
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach