40.000
Aus unserem Archiv
Rhein-Hunsrück

Bauern hadern mit dem Erntewetter

Knapp drei Viertel der Getreideernte ist unter Dach und Fach.

Die Bauern im Rhein-Hunsrück-Kreis hoffen auf gutes Wetter.
Die Bauern im Rhein-Hunsrück-Kreis hoffen auf gutes Wetter.
Foto: Werner Dupuis

Rhein-Hunsrück – Knapp drei Viertel der Getreideernte ist unter Dach und Fach.

Das ist die aktuelle Schätzung von Wilfried Berg, dem Vorsitzenden des Bauern- und Winzerverbandes Rhein-Hunsrück. Für den Rest hoffen er und seine Kollegen auf gutes Wetter. „Wir brauchen ein paar warme und vor allen Dingen trockene Tage, dann ist die Sache erledigt“, sagt Berg. Bilanzieren will er das Ergebnis noch nicht. Abgerechnet werde erst, wenn tatsächlich alle Felder abgemäht sind.

 Für die Bauern glich das Jahr 2010 bisher einer Fahrt auf der Achterbahn. Nach einem kalten und vor allen Dingen sehr langen Winter verzögerte sich die Aussaat für das Sommergetreide und den Silomais bis in den April hinein. Der Mai hatte genügend Regen. Das Einfahren der Grassilage als Grundfutter und die anschließende Heuernte im Juni waren problemlos. Die Zeichen standen auf Grün. Doch dann kam im Juli die vierwöchige Hitzeperiode gepaart mit Null- Niederschlag.

Mehr über die Ernte erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Rhein-Hunsrück-Zeitung

Boppard Simmern
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

Regionalwetter
Dienstag

15°C - 27°C
Mittwoch

15°C - 26°C
Donnerstag

14°C - 25°C
Freitag

8°C - 17°C
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach