40.000

Wied stieg nachts sprunghaft an - Lage am Holzbach in Dierdorf war zu diesem Zeitpunkt schon wieder entspannt

Waldbreitbach/Dierdorf – Die Feuerwehren in der Verbandsgemeinde Waldbreitbach waren ab Donnerstagabend mit etwa 50 Personen rund um die Uhr im Einsatz. Der ohnehin erhöhte Pegelstand der Wied war in der Nacht auf Freitag noch einmal sprunghaft angestiegen. Andreas Haas vom Landesbetrieb Mobilität lieferte interessante Zahlen: So zeigte der Pegel Friedrichstal morgens um 6 Uhr 2,81 Meter an. Beim letzten größeren Hochwasser 1993 lag er bei 2,85 Meter.

Waldbreitbach/Dierdorf - Die Feuerwehren in der Verbandsgemeinde Waldbreitbach waren ab Donnerstagabend mit etwa 50 Personen rund um die Uhr im Einsatz. Der ohnehin erhöhte Pegelstand der Wied war ...

Lesezeit für diesen Artikel (530 Wörter): 2 Minuten, 18 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Neuwied Linz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter Neuwied
Donnerstag

-1°C - 3°C
Freitag

-2°C - 2°C
Samstag

-2°C - 1°C
Sonntag

2°C - 4°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach