40.000
Aus unserem Archiv
Heimbach-Weis

Veilchendienstagszug in Heimbach-Weis: Karneval mit Liebe zum Detail und Hang zur Perfektion

America first: Das galt beim Veilchendienstagszug in Heimbach-Weis nicht nur, was die Prunkwagen anging. Auch in Sachen Kostüme setzte die Narrenhochburg auf Inspiration aus dem Westen. Trump bekam, wie erwartet, sein Fett weg, und Indianer gruben in zahlreichen Varianten das Kriegsbeil aus.

Zehntausende Narren am Straßenrand sahen bei blauem Himmel und perfektem Winterwetter einen Umzug mit 16 großen Prunkwagen, dazu noch einigen kleineren Gefährten, 60 Fußgruppen und 19 Musikgruppen. Vor allem die Politik in Land, Welt und Dörfje hatte es den Wagenbauern in diesem Jahr angetan. Trumps Kräftemessen mit Kim Jong Un (Hi-Mi-Re Heimbach), die deutsche Regierungsbildung (Z-Trupp Weis und Knallköpp Heimbach), Erdogans Antidemokratie (HiLi Heimbach), aber auch die Pleitenübernahmen durch die Lufthansa (Dreidröht Heimbach) und das sinnfreie Fernsehprogramm á la Love Island (C-Trupp Weis) bekamen ihr Fett weg. Lokalpolitisch stichelte der R-Trupp (Weis) mit seinem Mario-Kart-Wagen gegen die Weiser Tempo-30-Zone, und schließlich feierten sich die Saupänz (Heimbach) in ihrem elften Jahr mal eben sich selbst – natürlich mit einer riesigen Sau auf dem Wagen.

Zur echten Fassenacht gehören natürlich auch die Fantasiemotive und Comicvorlagen, und auf die griffen diesmal, neben dem G.-Trupp (Weis) und seiner Lucky Luke-Adaption vor allem die Komitees und Regenten zurück. Obermöhn Tanja fuhr Karussell mit Figuren aus der Sesamstraße, Kinderprinzessin Hannah hatte ein riesiger Clown ins Herz geschlossen, Kinderprinz Luca kämpfte auf der Ritterburg gegen Drachen, und das Komitee der KG Heimbach nahm sich als Blauröcke mit einem Prunkwagen Marke Schlumpfhausen selbst aufs Korn.

Die Weiser Komiteeter hatten sich ans Sessionsmotto „Do würsde gekisch!“ angelehnt und auf Clowns gesetzt, die Hofdamen verzauberten als Hexen im Flug übers Dörfje, und schließlich vereinte Prinz Kai gleich elf Komiteemotive auf seinem Wagen – nachdem er zuvor ebenso oft selbst als Komiteeter im Zug dabei gewesen war.

Bei den Fußgruppen setzten sich die Indianer zumindest in Sachen Häufigkeit vom Rest ab. Daneben zogen dann vor allem Gruppen wie die „Huup-schraub-Bären“ alle Blicke auf sich. Mit riesigen Teddybären auf dem Rücken, einem Propeller auf dem Kopf und einer lauten Hupe im Gepäck bewies die Fußgruppe Sinn für Humor und Wortspiele. Die Kawänzmännä, immer für rollende Kostüme gut, hatten sich diesmal Trumps Mauerbau vorgenommen: „Wir brauchen keine Mauer hier, hau ab du Trum-el-tier!“ Die Narren rollten als Mexikaner auf Trampeltieren durch die Straßen. Der Gesangverein Weis feierte mit einem Kasperletheater und passenden Schwellkopffiguren ein würdiges Zugjubiläum: 6 x 11 Jahre. Und die Zwei-Mann-Gruppe „High-Täsch“, bekannt für ihre Wortspiele, fuhr diesmal mit „Nix in de Täsch“, einer riesigen, leeren Handtasche, im Zug mit. Witzig setzte die Randgruppe Kisselbur das „Hohlk(n)opfduell“ zwischen Trump und Kim als Fußgruppe um. Sie riefen „Freundschaft!“ statt Helau und verteilten Flugblätter mit aufgedruckter Gebrauchsanweisung für den „Randgruppen-Imörtschensieknopf“: „Der Knopf ist ömmer parat. Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch verursacht er Bombenstimmung, aber keine Atomkatastrophe. Doh kann oos käner!“

Und natürlich gab es auch dies zahlreiche Kostüme, die vor allem toll aussehen. Dies gelang perfekt mit Blumen und Ballons, Zirkusfiguren und Puppen, Vogelscheuchen und Venezianer, Pfauen und Glückssymbolen. Sie alle einte das, was wohl auch das Erfolgsgeheimnis des Veilchendienstagszuges in Heimbach-Weis sein mag: Die Liebe zum Detail und der Hang zur Perfektion.

Neuwied Linz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter Neuwied
Montag

13°C - 25°C
Dienstag

14°C - 25°C
Mittwoch

14°C - 25°C
Donnerstag

14°C - 25°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach