40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Neuwied/Linz
  • » Sicherheit in Anhausen: Am Zebrastreifen herrscht höchste Gefahr
  • AnhausenSicherheit in Anhausen: Am Zebrastreifen herrscht höchste Gefahr

    Einmal links, einmal rechts, nochmal links – und dann sicher über die Straße gehen? Dass es trotz prüfender Blicke gefährlich sein kann, den Zebrastreifen über die viel befahrene L 258 zu benutzen, haben die Anhausener inzwischen schmerzlich festgestellt. Viermal schon sind seit den Sommerferien Kinder beim Überqueren der Fahrbahn beinah angefahren worden.

    Dass es bislang gut ausging, halten die Anwohner und die Gemeindespitze um Ortsbürgermeisterin Heidelore Momm für pures Glück. Darauf wollen sich die Anhausener aber nicht weiter verlassen und trafen sich ...

    Lesezeit für diesen Artikel (364 Wörter): 1 Minute, 34 Sekunden
    Jetzt weiterlesen

    Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

     

    Alle Angebote im Überblick.

    Fragen? Wir helfen gerne weiter:
    Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

     

    Neuwied Linz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter Neuwied
    Dienstag

    1°C - 6°C
    Mittwoch

    4°C - 6°C
    Donnerstag

    3°C - 7°C
    Freitag

    2°C - 6°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach