40.000

DierdorfRuhigeres Fahrwasser für Energie GmbH: Klare Worte zum Dierdorfer Nahwärmenetz

Ralf Grün

Das Fahrwasser für die Energie GmbH, die in Dierdorf das kommunale Heizkraftwerk betreibt, ist wieder etwas ruhiger geworden. Der jetzt vom Dierdorfer VG-Rat einhellig verabschiedet Wirtschaftsplan für das kommende Jahr geht von einem ausgeglichenen Zahlenwerk aus. Einen Lichtblick stellt auch der Überschuss von 13.000 Euro dar, der sich in der Jahresrechnung für 2016 ergab. Denn immerhin hatte die Energie GmbH in den Vorjahren bis 2016 ein beachtliches Gesamtdefizit angehäuft und war mangels Eigenkapital eigentlich am Ende.

Gleichwohl sind längst nicht alle Klippen umschifft, Stichwort Defizit. Das Problem: Ende 2016 sah sich die Energie GmbH einem Gesamtdefizit von 140.000 Euro gegenüber. Das Eigenkapital war damit aufgezehrt. Und ...

Lesezeit für diesen Artikel (655 Wörter): 2 Minuten, 50 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Neuwied Linz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter Neuwied
Samstag

-1°C - 2°C
Sonntag

3°C - 4°C
Montag

4°C - 7°C
Dienstag

3°C - 7°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach