40.000
Aus unserem Archiv
Roßbach

Roßbacher Rat will zunächst einen Planentwurf für das Gewerbegebiet

Braucht die Gemeinde Roßbach einen Einkaufsmarkt? Wenn ja, dann braucht sie wegen bislang fehlender Fläche dafür auch ein Gewerbegebiet. Oder braucht sie weder das eine noch das andere? Der intensive Meinungsaustausch während der Bürgerversammlung hat die Ausgangsbasis der Ratsmitglieder für eine Entscheidung jedenfalls nicht entscheidend verbreitert. Das Für und Wider bestimmte unverändert die Diskussion in der jüngsten Sitzung des Gremiums, als es darum ging festzulegen, wie die Gemeinde weiter vorgehen soll.

Roßbach – Braucht die Gemeinde Roßbach einen Einkaufsmarkt? Wenn ja, dann braucht sie wegen bislang fehlender Fläche dafür auch ein Gewerbegebiet. Oder braucht sie weder das eine noch das andere? Der intensive Meinungsaustausch während der Bürgerversammlung hat die Ausgangsbasis der Ratsmitglieder für eine Entscheidung jedenfalls nicht entscheidend verbreitert. Das Für und Wider bestimmte unverändert die Diskussion in der jüngsten Sitzung des Gremiums, als es darum ging festzulegen, wie die Gemeinde weiter vorgehen soll.

Eins vorweg: Trotz kontroverser Debatte hat sich der Rat zu einem weiteren Schritt durchgerungen. Unterm Strich steht nun ein Mehrheitsbeschluss (acht zu fünf Stimmen), auf dessen Grundlage das Planungsbüro Dittrich den Auftrag erhält, zunächst einen Planentwurf für ein mögliches Gewerbegebiet in der Au mit einem Einkaufsmarkt dicht an der L 255 anzufertigen.
Zuvor hatte Ortsbürgermeister Jürgen Becker die Erkenntnisse aus der Bürgerversammlung noch einmal zusammengefasst und drei im Raum stehenden Handlungsalternativen benannt: Erstens, die Gemeinde verzichtet auf weitere Schritte, der Investor ist weg und das Thema vom Tisch. Zweitens, der Rat beauftragt zu diesem Zeitpunkt noch keine Planung und wartet auf die Dorfmoderation im Frühjahr. Auch da könne es sein, dass der Investor abspringt. Und drittens, die Gemeinde lässt die Fläche überplanen, ein Lärmschutzgutachten erstellen und weiß so, was überhaupt möglich ist. Für die erforderlichen Unterlagen auf dem Weg zum Bebauungsplan und das Gutachten würden Kosten von gut 12 000 Euro anfallen. „Wir verlieren keine Zeit und der Investor bleibt am Ball“, argumentierte Becker.
Variante eins spielte in den Überlegungen keine Rolle. Dafür plädierte unter anderem Manfred Plag mit dem Hinweis auf die Argumente vieler Bürger für Variante zwei. „Haben wir wirklich schon genügend Informationen, um eine Entscheidung treffen zu können, die die Gemeinde Geld kostet“, fragte er und verwies darauf, dass es keinerlei Zeitdruck gebe, da ein ernsthaft interessierter Investor auch dann noch da wäre, wenn die Entscheidung erst während der Dorfmoderation in einigen Monaten fällt. Plag: „Der Vorteil wäre der, dass dann noch zusätzliche Fachkompetenz mit ins Boot geholt werden könnte, ohne dass wir jetzt 12 000 Euro für eine Planung ausgeben, die wir uns eigentlich gar nicht leisten können.“
Thomas Boden warb wie Ortsbürgermeister Becker für eine Überplanung. So könne die Gemeinde ausloten, welche Möglichkeiten für ein Gewerbegebiet mit Einkaufsmarkt überhaupt bestehen. Danach müsste die Bevölkerung erneut informiert werden, ehe eventuell ein Planverfahren Fahrt aufnimmt. „Die sich jetzt bietende Chance verstreichen zu lassen, wäre fahrlässig“, erklärte Boden.
Peter Beiert begrüßt die Dorfmoderation, hält sie jedoch nicht für eine Heilsbringerin. Um letztlich entscheiden zu können, wohin die Reise geht, komme man um Planung und Lärmgutachten auch dann nicht herum.
Bauamtsleiter Rolf Schmidt-Markoski lieferte schließlich einen Hinweis, den die Ratsmehrheit dankbar aufnahm. Demnach wird jetzt statt Planung und Kostenermittlung für die Erschließung zunächst nur ein Planentwurf erstellt. Dieser liefert bereits wichtige Anhaltspunkte, es wird aber nur ein Teil der Kosten fällig. Heißt auch: Ein Gutachter wird erst beauftragt, wenn das Ergebnis vorliegt.

Neuwied Linz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter Neuwied
Montag

5°C - 15°C
Dienstag

5°C - 16°C
Mittwoch

7°C - 19°C
Donnerstag

10°C - 22°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach