40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Neuwied/Linz
  • » Neuwieder Waffenbehörde setzt weiterhin auf unangemeldete Kontrollen
  • Aus unserem Archiv
    Kreis Neuwied

    Neuwieder Waffenbehörde setzt weiterhin auf unangemeldete Kontrollen

    Alle Waffenbesitzer an Rhein und Wied müssen sich nach wie vor auf unangemeldete Kontrollen durch Mitarbeiter von Kreisverwaltung und Polizei gefasst machen. Wie die zuständige Waffenbehörde mitteilt, haben die Ergebnisse bisheriger Kontrollen gezeigt, dass es immer noch Bürger gibt, die zu sorglos mit ihren Waffen umgehen.

    Kreis Neuwied – Alle Waffenbesitzer an Rhein und Wied müssen sich nach wie vor auf unangemeldete Kontrollen durch Mitarbeiter von Kreisverwaltung und Polizei gefasst machen. Wie die zuständige Waffenbehörde mitteilt, haben die Ergebnisse bisheriger Kontrollen gezeigt, dass es immer noch Bürger gibt, die zu sorglos mit ihren Waffen umgehen.

    Bei Jägern und Sportschützen haben die Überprüfungen laut Kreissprecher Jürgen Opgenoorth grundsätzlich keine Beanstandungen ergeben. Bei anderen hingegen trat Haarsträubendes zutage. Da tauchten Waffen unter anderem im Nachtischen oder im Kleiderschrank auf.
    Mit einem Besuch der Experten müssen daher vor allem die rechnen, die es bislang versäumt haben, dem Kreis ordnungsgemäß nachzuweisen, dass sie ihre erlaubnispflichtigen Schusswaffen samt Munition sicher verwahren. Das nach dem Amoklauf von Winnenden 2009 nochmals verschärfte Recht verpflichtet Waffenbesitzer dazu – und berechtigt Behörden zu unangemeldeten Kontrollen.
    Der Nachweis ist denkbar einfach: Es reicht, eine Rechnung oder einen Lieferschein über den Kauf eines Waffenschranks vorzulegen. Fotos von einem vorhandenen Schrank – in geöffnetem und geschlossenem Zustand – inklusive Typenschild wird laut Ordnungsamtsleiter Karlheinz Kleinmann ebenfalls akzeptiert. Wer sich nicht einsichtig zeigt und gegen die Aufbewahrungsvorschriften verstößt, der muss sich auf ein Bußgeld, in vorsätzlichen Fällen sogar auf eine Strafanzeige einstellen.
    Doch die Präsenz der Behörde zeigt Wirkung: So berichtet die Kreisverwaltung auch von Fällen, wo Bürger infolge von Kontrollen ihre Waffen freiwillig abgegeben haben. Wieder andere hatten ihre Waffen inzwischen Bekannten mit einer entsprechenden Berechtigung überlassen, ohne es der Behörde mitzuteilen und konnten somit aus der Datei der Waffenbesitzer gestrichen werden.

    Neuwied Linz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter Neuwied
    Montag

    5°C - 8°C
    Dienstag

    8°C - 9°C
    Mittwoch

    8°C - 13°C
    Donnerstag

    6°C - 12°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach