40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Neuwied/Linz
  • » Horrorehe in Neuwied: Warum der Prügelgatte (27) auf freiem Fuß bleibt
  • Neuwied/KoblenzHorrorehe in Neuwied: Warum der Prügelgatte (27) auf freiem Fuß bleibt

    Sie hatte ihn aus der Wohnung verbannt, doch er kehrte zurück: Am Abend des 22. November 2016 stürmte der Afghane (27) das Schlafzimmer seiner Frau (20), packte sie am Hals, schlug auf sie ein und hörte erst damit auf, als er merkte, dass sein fünfjähriger Sohn den Gewaltexzess mit ansah. Es war der Höhepunkt einer Horrorehe, die in einem afghanischen Dorf begann und in Neuwied tragisch endete.

    Jetzt hat das Landgericht Koblenz den Afghanen wegen vorsätzlicher Körperverletzung in zwei Fällen zu einer zehnmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt. Der 27-Jährige aber bestreitet die Taten – und behauptet, seine Frau habe ...

    Lesezeit für diesen Artikel (401 Wörter): 1 Minute, 44 Sekunden
    Jetzt weiterlesen

    Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

     

    Alle Angebote im Überblick.

    Fragen? Wir helfen gerne weiter:
    Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

     

    Neuwied Linz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter Neuwied
    Dienstag

    1°C - 6°C
    Mittwoch

    4°C - 6°C
    Donnerstag

    3°C - 7°C
    Freitag

    2°C - 6°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach