40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Neuwied/Linz
  • » Fußgängerzone Unkel: Jedes Auto ist zu schnell unterwegs
  • Aus unserem Archiv

    UnkelFußgängerzone Unkel: Jedes Auto ist zu schnell unterwegs

    Die Unkeler sind sauer. Eigentlich ist die Durchfahrt durch die Unkeler Fußgängerzone für alle von 12.30 Uhr bis 5 Uhr, verboten. Ausgenommen sind Gäste der Hotels und Pensionen. Autofahrer dürfen auch nicht mehr als 7 km/h fahren und vor der Volksbank und auf dem Willy Brandt-Platz darf nicht geparkt werden. Große Schilder an der Frankfurter Straße weisen auf die Verbote hin. Nur kaum jemand interessiert sich dafür. Das soll sich ändern.

    Mit ihrer Aktion will die Projektgruppe darauf aufmerksam machen, dass auch in Unkel die Verkehrsregeln nicht nur ein gut gemeinter Vorschlag sind,sondern eingehalten werden müssen.  Foto: Sabine Nitsch
    Mit ihrer Aktion will die Projektgruppe darauf aufmerksam machen, dass auch in Unkel die Verkehrsregeln nicht nur ein gut gemeinter Vorschlag sind,sondern eingehalten werden müssen.
    Foto: Sabine Nitsch

    Rund 25 Unkeler engagieren sich im Projektteam „Verkehr in der Stadtmitte“ der Entwicklungsagentur. Aufwendig haben sie Daten und Fakten zum Verkehr gesammelt, sie geradezu wissenschaftlich aufgearbeitet, um eine fundierte Diskussionsgrundlage zu schaffen, auf deren Basis Lösungen entwickelt werden sollen. Die ersten Ergebnisse stellten die Teammitglieder bei einem Ortstermin in der Fußgängerzone vor, wo in den kommenden zwei Wochen, zwei große gelbe Banner darauf aufmerksam machen, dass es in Unkel Verkehrsregeln gibt, die auch eingehalten werden müssen. „Wissen Sie es noch?“, werden die Verkehrsteilnehmer darauf provozierend gefragt.

    Unterstützung von Verwaltung und Polizei ist zugesagt

    Zur Vorstellung war auch Bürgermeister Karsten Fehr gekommen, der die Aktion ausdrücklich begrüßte und auch Kriminalhauptkommissar Lothar Regolinski von der Linzer Polizeidirektion sagte Unterstützung zu. „Wir tun, was unsere personellen Möglichkeiten zulassen“, versprach er. Auch Unkels Beigeordneter Siegfried Brenke sagte Unterstützung zu und hoffte auf gute Lösungsvorschläge, die im Rat diskutiert werden können.

    Die Projektgruppe will in einem ersten Schritt klären, wie Doris Hess erläuterte, inwieweit die geltende Verkehrsregelung noch dem aktuellen Bedarf, den Wünschen der unterschiedlichen Interessensgruppen und dem Ziel der Unkeler Stadtentwicklung entspricht. „Es ist in der Vergangenheit auch zu etlichen beinahe Unfällen gekommen“, mahnte sie.

    100 Prozent der gezählten Autos waren schneller als erlaubt

    Zwei Verkehrszählungen hat das Ordnungsamt, jeweils eine Woche lang, im Februar und im März durchgeführt. Die Zahlen hat die Gruppe ausgewertet. 100 Prozent der bis zu 339 pro Tag gezählten Fahrzeuge, waren zu schnell. Zwei Drittel der Fahrten fanden nach 12.30 Uhr statt. „2400 Ordnungswidrigkeiten wurden allein in der zweiten Verkehrszählung festgestellt. Wenn alle geahndet worden wären, wären 64.000 Euro an Bußgeldern fällig geworden“, rechnete Hubert Groß vor. Was die Unkeler wirklich wollen und welche Lösungsvorschläge sie haben, will die Projektgruppe jetzt per Fragebogenaktion eruieren. „Bürger können ihre Meinung auch anonym zum Ausdruck bringen“, erläuterte Christoph Rechmann und Annette Bloch ergänzte: „Das ist keine Unkeler Volksabstimmung.“ Lediglich der Bürgerwille soll erfragt werden, der dann möglicherweise vom Stadtrat beschlossen und von der Verwaltung umgesetzt werde.

    Von unserer Reporterin Sabine Nitsch

    Neuwied Linz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter Neuwied
    Sonntag

    11°C - 18°C
    Montag

    11°C - 18°C
    Dienstag

    10°C - 19°C
    Mittwoch

    11°C - 20°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach