40.000

UnkelFraktionen beraten erneut: Geht Freibadgelände doch zurück an die Stadt Unkel?

Die Stadt Unkel möchte ihr Freibadgelände zurückhaben. Die kostenlose Rückübertragung stand in der vergangenen Sitzung des Hauptausschusses des Verbandsgemeinderats auf der Tagesordnung. SPD, UWG und Grüne waren sich einig, dass das Gelände nicht an einen Investor verkauft werden, sondern wieder an die Stadt Unkel zurückgehen sollte. Auf Antrag der CDU wurde das Thema vertagt, damit es nun erneut in den Fraktionen beraten werden kann.

Bürgermeister Karsten Fehr erläuterte zunächst die Hintergründe (die RZ berichtete) und beleuchtete die aktuellen Entwicklungen. Bis 1974 war das Freibad im Eigentum der Stadt Unkel. 1975 musste es, weil es ...

Lesezeit für diesen Artikel (470 Wörter): 2 Minuten, 02 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Neuwied Linz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
x
Top Angebote auf einen Klick
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter Neuwied
Montag

12°C - 21°C
Dienstag

13°C - 24°C
Mittwoch

15°C - 28°C
Donnerstag

16°C - 28°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach