40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » VG-Rat Rhaunen: Streit um Zukunft der Feuerwehr Stipshausen ist beigelegt
  • Aus unserem Archiv
    Rhaunen

    VG-Rat Rhaunen: Streit um Zukunft der Feuerwehr Stipshausen ist beigelegt

    Der Zwist zwischen Stipshausens Ortsbürgermeister Frank Marx und der Spitze der Verbandsgemeindeverwaltung um die Zukunft der Feuerwehreinheit Stipshausen wurde in der jüngsten Sitzung des VG-Rates beigelegt. Marx hatte in der Dezembersitzung des Rates die Einwohnerfragestunde dazu genutzt, eine mehrseitige Stellungnahme zu verlesen.

    Foto: Reiner Drumm

    Von unserem Redakteur Andreas Nitsch

    Tenor: Die Ortsgemeinde Stipshausen sei "schon länger um die Situation und den Fortbestand unserer Feuerwehreinheit sehr besorgt". Unter anderem hatte Marx beinahe schon etwas provokant gefragt, ob es Ziel der Verbandsgemeinde sei, Stipshausen weiterhin als Standort einer örtlichen Feuerwehreinheit zu erhalten und zu fördern. Hierzu bekannte VG-Bürgermeister Georg Dräger nun ganz deutlich: "Ja, das ist es." Er hoffe, dass nun wieder Ruhe einkehre.

    Sachbearbeiter Marko Lorenz und VG-Wehrleiter Frank Stolz hatten zuvor sachlich über gesetzliche Vorgaben, Hintergründe und Fakten sowie die Organisation der Feuerwehr referiert. Letztlich wurden die Marx-Vorwürfe gegenüber der Verwaltung ("fehlender Weitblick", "keine Verbesserung hinsichtlich der technischen Ausstattung") von Lorenz und Stolz allesamt entkräftet. Wehrleiter Stolz erklärte zudem, dass es aufgrund organisatorischer Schwierigkeiten bislang noch nicht - wie zugesagt - zu einer Änderung der Alarm- und Ausrückordnung gekommen ist. Dies solle jedoch in den nächsten 14 Tagen geschehen. Auch sei geplant, den zwischenzeitlich abgezogenen Atemschutz wieder in Stipshausen zu installieren - wenn die Voraussetzungen dafür erfüllt werden. Gleiches gilt für die Stationierung eines Wasser führenden Fahrzeugs. Wenn Stipshausen eine beheizbare Halle vorweisen kann, könne ein solches Fahrzeug vom Rettungs- und Versorgungszentrum nach Stipshausen wechseln. Gespräche darüber laufen schon länger. Nun sei der Ortsgemeinderat Stipshausen an der Reihe, einen Beschluss zum Bau einer solchen Halle zu fassen, sagte Dräger.

    Idar-Oberstein Birkenfeld
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail
    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail
    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail
    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail
    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail
    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail
    Silke BauerSilke Bauer (sib)
    Redakteurin
    0171-2976119
    E-Mail
    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Freitag

    9°C - 17°C
    Samstag

    8°C - 18°C
    Sonntag

    6°C - 12°C
    Montag

    7°C - 13°C
    epaper-startseite
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige