40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Umwelt-Campus Birkenfeld ist die grünste Hochschule
  • Aus unserem Archiv

    Umwelt-Campus Birkenfeld ist die grünste Hochschule

    Hoppstädten-Weiersbach - Fast schon überschwänglich klingt das Lob aus berufenem Mund für das Green-Campus-Konzept das Umwelt-Campus Birkenfeld (UCB): „Hier brennt keine Energiesparlampe umsonst, keine Heizung läuft nutzlos, und Müll wird lieber vermieden statt nur recycelt. Der Student auf dem Umwelt-Campus weiß selbst, wie er wertvolle Ressourcen richtig nutzt und kann sich durch eine umweltgerechte Hochschulleitung bestärkt fühlen“, kommentiert die Redaktion des Internetportals utopia.de das Abstimmungsergebnis bei der Wahl zu Deutschlands grünster Hochschule.

    Hoppstädten-Weiersbach - Fast schon überschwänglich klingt das Lob aus berufenem Mund für das Green-Campus-Konzept das Umwelt-Campus Birkenfeld (UCB): „Hier brennt keine Energiesparlampe umsonst, keine Heizung läuft nutzlos, und Müll wird lieber vermieden statt nur recycelt. Der Student auf dem Umwelt-Campus weiß selbst, wie er wertvolle Ressourcen richtig nutzt und kann sich durch eine umweltgerechte Hochschulleitung bestärkt fühlen“, kommentiert die Redaktion des Internetportals utopia.de das Abstimmungsergebnis bei der Wahl zu Deutschlands grünster Hochschule.


    Nirgendwo studiert es sich umweltfreundlicher als in Neubrücke. Das ist das eindeutige Resultat der Abstimmung an der sich 2788 Mitglieder der laut eigenen Angaben bundesweit größten Community für nachhaltigen Lebensstil beteiligten. Für insgesamt 212 Hochschulstandorte wurden Stimmen abgegeben.


    „Die Beurteilung der Akademiker in spe bestätigt nicht nur unser Hochschulkonzept mit Deutschlands einzigem ‚Null-Emission-Campus’, sondern auch einen gesellschaftlichen Trend. Bei uns wird Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein nicht nur gelehrt, sondern auch gelebt“, freut sich Prof. Dr. Norbert Kuhn, der für den UCB zuständige Vizepräsident der Fachhochschule Trier. Landete der Umwelt-Campus in der Wahl des vergangenen Jahres noch auf dem zweiten Rang, so lag er in der Gunst der Teilnehmer dieses Mal fast in allen Kategorien vorne. In punkto Raumtemperierung, Lichtnutzung, Maßnahmen zur Energie- und Wasser-Einsparung, Müllvermeidung und umweltgerechter Hochschulleitung konnte kein anderer Hochschulstandort dem früheren US-Lazarett das Wasser reichen.


    Noch viel grüner könnte sich der Neubrücker Campus aus Sicht der Nutzer des Internetportals allerdings beim Mensa-Essen präsentieren. Hier landete er wegen eines zu geringen Angebots an vegetarischen und Bio-Gerichten lediglich auf dem 22. Rang.


    Besonders konnte der UCB mit seinem innovativen und einzigartigen Green-Campus-Konzept punkten. „Wir verfolgen mit dem Umwelt-Campus ein kompromisslos ökologisches Konzept und sind damit ein Vorbild für die nachhaltige Entwicklung einer Konversionsfläche“, erklärt Kuhn die grüne Idee. Sie zieht sich durch alle Bereiche des studentischen Lebens. So wurden beim Umbau der ehemaligen Lazarettgebäude und bei den Neubauten vorwiegend ökologische Baumaterialien eingesetzt. Regenwasser wird aufgefangen und für die Toilettenspülung, die Klimaanlage sowie für angelegte Feuchtbiotope genutzt. Zudem ist die Hochschule mit den modernsten Technologien zur Energieeinsparung und -erzeugung ausgestattet. Großflächige Fotovoltaik-Anlagen sowie eine Solarthermie-Anlage zieren Dächer und Fassaden der einzelnen Gebäude. Die zentrale Lüftungsanlage sorgt durch Erdkollektoren im Sommer für angenehme Kühle in den Vorlesungsräumen. Im Winter wärmt sie die frische Außenluft vor und gewährleistet zusammen mit einer hocheffizienten Wärmedämmung eine umweltfreundliche Beheizung der Innenräume. Wasserlose Urinale, energiesparende Beleuchtungstechnik und die energieeffizienten Studentenwohnheimen, die im Niedrigenergie- und Passivhausstandard konzipiert sind, runden das ökologische Konzept ab. Dass der Umwelt-Campus sich ständig weiterentwickelt zeigt das aktuell eingeweihte und mit modernsten Standards ausgestattete Kommunikationsgebäude. Den zweiten Platz im alternativen Hochschulranking belegte übrigens die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, dicht gefolgt von der Leuphana Uni in Lüneburg. mif

    Wer sich näher über das Abschneiden des UCB in den verschiedenen Kategorien informieren will, findet hier das Abstimmungsergebnis.

    Idar-Oberstein Birkenfeld
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail
    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail
    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail
    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail
    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail
    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail
    Silke BauerSilke Bauer (sib)
    Redakteurin
    0171-2976119
    E-Mail
    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Sonntag

    7°C - 12°C
    Montag

    8°C - 12°C
    Dienstag

    8°C - 14°C
    Mittwoch

    7°C - 16°C
    epaper-startseite
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige