40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Kirmes: Straußjugend liest Jung die Leviten
  • Aus unserem Archiv
    Baumholder

    Kirmes: Straußjugend liest Jung die Leviten

    Das Wetter spielte mit, und die Baumholderer gingen auf die Kirmes. Schon am Samstagabend nutzten viele Kirmesgänger den Kerwe-Jump, den musikalischen Auftakt zur Baamela Kerb, und schlenderten durch die Innenstadt, besuchten auch die Kneipen und Pubs auf, die nicht am Kerwe-Jump teilnahmen. Vor allem die Biergartenatmosphäre am Marktplatz kam an, Gedränge auf der Terrasse im Bistro Pierrot, Rockklänge drangen aus Kneipen, zwei Straßen weiter.

    Die Straußjugend berichtet den Baumholderern auf dem Gerüst vor dem Hotel Westrich in lustigen Reimen von den Begebenheiten in ihrem Flecken aus den vergangenen zwölf Monaten. Foto: Reiner Drumm
    Die Straußjugend berichtet den Baumholderern auf dem Gerüst vor dem Hotel Westrich in lustigen Reimen von den Begebenheiten in ihrem Flecken aus den vergangenen zwölf Monaten.
    Foto: Reiner Drumm

    Von unserem Redakteur Sascha Saueressig

    Sie bezahlten 5 Euro Eintritt und und konnten dann von Kneipe zu Kneipe springen (englisch: jump) und sich anhören, wer wo was spielte: Handmade, die Ruschberger, präsentierten im Vis-á-vis unterschiedliche Coversongs von Linkin Park über Queen bis hin zu den Ärzten. Sunrise sorgte im Café Carl für Stimmung, während Lucid Luke and the Shining Letters im Bistro Pierrot aufspielte. Die Londoner Band mit Frontsängerin Anna Saam sorgte im Bistro mit Songs aus 30 Jahren Musikgeschichte für gute Laune. Und einige gingen auch gar nicht nach Hause, machten durch bis Sonntagmittag.

    Das Kneipen-Jumping hat sich bewährt, Straußrede und Familiennachmittag am Sonntag auch, wie Stadtbürgermeister Günther Jung am sonnigen Nachmittag feststellte. "Das Wetter kam wie bestellt, und mit einem Heimsieg des VfR ist die Stimmung auf der Kirmes gut."

    Dabei hatte die Straußjugend nicht nur lobende Worte für den Stadtvorstand und ihre Kirmes, wünschten sie sich doch etwas mehr Programm. Knapp 200 Zuhörer hatten sich pünktlich am Hotel Westrich eingefunden, wo die der Straußjugend entwachsenen Kirmesgänger auf die Anfahrt des Kerwestraußes warteten. Um 14.15 war der Traktor dann vorgefahren und der geschmückte Baum ausgepackt, sodass die Eröffnung nicht mehr lang auf sich warten ließ. Allerdings gerieten die Jugendlichen doch noch gehörig ins Schwitzen, bis sie den Kerbestrauß in die dafür vorgesehene Halterung gehoben hatten.

    Dann übernahm die Jugend und ließ die Kirmesgänger in munteren Reimen wissen, was denn alles in ihrem Flecken in den vergangenen Monaten passiert war. Schon das Motto "Baamholler hat e Kreisel mehr, bei uns dreht sich alles" brachte eine - aus Sicht der Jugend weniger gelungene - bauliche Neuerung der vergangenen Wochen in Erinnerung. Aber auch die Probleme von Vlexx und der für Anfang Oktober angekündigte Bürgerbus blieben nicht unerwähnt. Stadtbürgermeister Jung gaben die Jugendlichen mit auf den Weg, dass sein Wohnpark in Weihernähe nicht die beste Idee gewesen sei. Sie mahnten an, mehr auf die Stimmung in der Stadt zu achten. "Eine gute Rede, und ich nehme mit, dass ich zukünftig versuchen werde, die Leute mehr zu beteiligen", sagte der Stadtchef und nahm die Schelte mit Humor. Dann nach gut einer Stunde war die Rede beendet, der Durst der Jugend noch nicht gelöscht, und die Kirmesgänger zogen auf den Marktplatz, wo Kirmesbuden und Außensitze der Kneipen zum Verweilen einluden.

    Auf dem Marktplatz zeigten dann auch die Jüngsten des VfR ihr tänzerisches Können, und am Nachmittag unterhielt das Duo Take Two. Für die Jüngsten gab es nicht nur einen Entenangelstand, auch ein Trampolin lud zu hohen Sprüngen ein. Einzig die Geschäftsleute mussten viel Geduld aufbringen, war doch vor dem offiziellen Kirmesstart ab 14 Uhr sehr wenig in der Innenstadt los.

    Am heutigen Montag bietet der traditionelle Krammarkt wieder ein buntes Sortiment, und ab 11 Uhr ist kommunaler Frühschoppen. Das Duo Take Two spielt am Nachmittag auf.

    Idar-Oberstein Birkenfeld
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail
    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail
    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail
    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail
    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail
    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail
    Silke BauerSilke Bauer (sib)
    Redakteurin
    0171-2976119
    E-Mail
    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Dienstag

    6°C - 22°C
    Mittwoch

    7°C - 21°C
    Donnerstag

    10°C - 20°C
    Freitag

    9°C - 16°C
    epaper-startseite
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige