40.000
Aus unserem Archiv
Ellweiler/Birkenfeld

Eine Mondlandschaft wirbt für die Bikeregion

„In den vergangenen zwei Tagen war der Landkreis Birkenfeld mehr in den internationalen Medien vertreten als in den vergangenen zwei Jahren“, freut sich Michael Dietz, Leiter der Stabsstelle Wirtschaftsförderung/Tourismus bei der Kreisverwaltung Birkenfeld. Seit Monaten haben er und seine Mitarbeiter ganze Arbeit geleistet, um eine der weltweit renommiertesten Mountainbikeveranstaltungen in die Region zu holen.

Flugeinlage von Reed Boggs und Ethan Nell vor der „Satellitenschüssel“, die gar keine ist, sondern ebenfalls eine Trickmöglichkeit darstellt: Die Freerider springen in die Schüssel hinein und katapultieren sich im hohen Bogen wieder heraus. Foto: Florian Breitenberger
Flugeinlage von Reed Boggs und Ethan Nell vor der „Satellitenschüssel“, die gar keine ist, sondern ebenfalls eine Trickmöglichkeit darstellt: Die Freerider springen in die Schüssel hinein und katapultieren sich im hohen Bogen wieder heraus.
Foto: Florian Breitenberger

Dass der alte Steinbruch bei Ellweiler jetzt Schauplatz der Veranstaltung ist, war eher Zufall. Nachdem klar war, dass – wie ursprünglich geplant – der Bikepark Idarkopf noch nicht fertig sein würde und es für den Steinbruch Juchem bei Niederwörresbach eine Absage wegen Sicherheitsbedenken gab, erinnerte sich Bikepark-Entwickler Nico Reuter an das traumhafte Areal unweit der Axenschleife. Gemeinsam mit Florian Pauly, einem der Sponsoren des Events, unternahm er eine Jungfern-Fahrt auf dem Mountainbike durch eine sandige Steilkante des Steinbruchs und schickte erste Fotos an die Agentur „The Distillery“. Dort war man ebenso wie bei Audi sofort begeistert von der Location, schnell war die Assoziation zum Mond gefunden. Erste Werbevideos mit einem Astronauten wurden gedreht, gepostet und weltweit millionenfach geklickt: das Eventthema „Send it to the Moon“ war geboren.

Zahlreiche lokale Sponsoren halfen bei Organisation und Finanzierung des Events mit: „Sie alle stehen hinter unserem Ziel, dem Landkreis ein frisches, modernes Image zu verpassen“, erläutert Dietz die Philosophie, die hinter der Idee Bikeregion Hunsrück-Hochwald steht: Dabei geht es auch darum, die Region für junge Menschen lebens- und liebenswerter zu machen. Dutzende Fachjournalisten von renommierten Bike-Zeitschriften und -Plattformen berichten täglich vom Wettbewerb, aus London ist extra ein YouTube-Team angereist, um die besten Flüge filmisch für die riesige weltweite Bike-Community aufzubereiten – das ist auch nötig, weil sich viele Fans im Internet beschwert haben, dass in diesem Jahr aus Sicherheitsgründen keine Zuschauer zugelassen sind. Im nächsten Jahr soll das Ganze dann aber auf dem Idarkopf stattfinden, wenn die Bauarbeiten dort bis dahin abgeschlossen sind.

Für den Medienandrang und die Fahrer, die allesamt in den sozialen Netzwerken unterwegs sind, wurde eigens ein leistungsstarkes Wlan-Netz eingerichtet, das per Richtfunk mit dem Oak Garden verbunden ist, von wo aus das Signal ins weltweite Netz verteilt wird. Stefan Conradt

Idar-Oberstein Birkenfeld
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Stefan Conradt (sc)
Redaktionsleiter
Tel. 06781/605-43
E-Mail
Vera Müller (vm)
Redakteurin
Tel. 06781/605-52
E-Mail
Bettina Schäfer (bet)
Redakteurin
Tel. 06781/605-56
E-Mail
Andreas Nitsch (ni)
Redakteur
Tel. 06781/605-45
E-Mail
Axel Munsteiner (ax)
Redakteur
Tel. 06781/605-44
E-Mail
Peter Bleyer (pbl)
Redakteur
Tel. 06781/605-58
E-Mail
Silke BauerSilke Bauer (sib)
Redakteurin
0171-2976119
E-Mail
Jörg Staiber (jst)
Reporter
Tel. 06781/605-63
E-Mail
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

Regionalwetter
Samstag

-3°C - 9°C
Sonntag

-2°C - 7°C
Montag

-2°C - 5°C
Dienstag

-1°C - 4°C
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach