40.000

CochemWie "Raspotin" Cochems "Merteszug" rettet

Ein Martinsumzug ohne Pferd, auf dem der Martindarsteller durch Cochems Gassen reitet? Unvorstellbar. Das hat es auch seit dem Jahr 1921 wohl nicht gegeben. Doch am vergangenen Dienstag standen die Umzugsorganisatoren vom Turnverein (TV) Cochem plötzlich vor einem Riesenproblem: Das für den Umzug vorgesehene Pferd war plötzlich erkrankt. Jürgen Sabel, Vereinsmanager des TV, sagt: „Innerhalb von vier Tagen musste ein Ersatz gefunden werden, was sich schwierig gestaltete.“ Und das liegt nicht nur daran, dass am Wochenende zig Martinszüge im Kreis die Nacht mit Laternen und Fackeln erhellen.

Okay, durch Schnee und Wind, wie in dem bekannten Martinslied, müssen die Martindarsteller und ihre Pferde am Wochenende nirgendwo in Cochem-Zell reiten. Für Schnee ist es schlicht zu mild. Besondere ...

Lesezeit für diesen Artikel (342 Wörter): 1 Minute, 29 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Cochem Zell
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter
Mittwoch

4°C - 11°C
Donnerstag

3°C - 9°C
Freitag

2°C - 9°C
Samstag

0°C - 7°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach