40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mittelmosel
  • » Preise an Cochem-Zeller überreicht: Winzer sind stolz auf ihre tollen Weine
  • Aus unserem Archiv
    Cochem-Zell

    Preise an Cochem-Zeller überreicht: Winzer sind stolz auf ihre tollen Weine

    Viele Jahre lang war der Steillagenweinanbau an der Mosel gar nicht so gut angesehen, doch das hat sich in den vergangenen Jahren wahrlich verändert. Das zeigen die vielen Preise, welche die "Terrassenmoselaner" für ihren Riesling immer öfter einheimsen.

    Von unserem Mitarbeiter Helmut Gassen

    "Es muss uns gelingen, die Herkunft unseres Weines herauszustellen und den Terrassenweinbau wieder zu dem zu bringen, was er früher einmal war. Denn Steillagenwinzer sind für mich Helden", sagte Mosel-Weinpräsident Rolf Haxel bei der Preisverleihung der Staatsehrenpreise in Cochem.

    Inzwischen erfüllen die Winzer um Cochem-Zell die höchsten Kriterien in Sachen Qualität des Weins, auf ihren Schieferhangflächen gedeihen beste Weine, die aus der Menge der vielen Weinangebote hervorstechen. "Die Weine und Sekte mit der Schiefernote hier aus der Region stehen für Spitzenqualität und eine kontinuierliche Spitzenleistung. Diese Entwicklung, die hier genommen wurde, ist für die Zukunft eine super Grundlage", sagte Helmut Probst, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Cochem.

    Dafür gab es jetzt für sechs Winzer sogar den vom Land gestifteten Staatsehrenpreis als Belohnung. "Ich bin sehr stolz auf euch und freue mich für euch. Die Terrassenmoselaner sind eben auch wer, also Bernkastel-Wittlicher, zieht euch warm an", sagte Rolf Haxel voller Freude.

    Großer Staatsehrenpreis geht nach Ellenz-Poltersdorf

    Das Weingut Herbert Pies, Ellenz-Poltersdorf, das bisher schon sieben Mal den Staatsehrenpreis erhielt, wurde diesmal sogar für seine Weine mit dem Großen Staatsehrenpreis ausgezeichnet. "Das ist ein verrücktes und unheimliches Gefühl und etwas Großes für uns", sagte Seniorchef Herbert Pies freudig, der mit seinem Sohn Christian zur Übergabe des Preises nach Cochem in die Kreisverwaltung gekommen war. Die Hälfte seiner acht Hektar Anbaufläche sind beim Weingut Pies Steillagen. Dass neben dem Weingut Pies noch drei weitere Winzer aus Ellenz-Poltersdorf für ihre sehr gute Weinqualität ausgezeichnet wurden, freute auch Ortsbürgermeister Dietmar Schausten. "Das macht mich als Bürgermeister sehr stolz", sagte er.

    Auch Landrat Manfred Schnur lobte das Engagement der Winzer rund um Cochem-Zell. "Was wir hier erleben, ist sicher etwas Besonderes. Was sich in den vergangenen Jahren hier entwickelt hat an Weinqualität und Weinkultur, darauf können wir stolz sein. Wir haben heute hier einen Riesling, dem niemand auf der ganzen Welt Paroli bieten kann", so der Landrat. Das bestätigte auch Weinbaupräsident Rolf Haxel: "Unsere Weine haben eine große Wertschätzung bei Kennern, wir haben einzigartige, faszinierende und unkopierbare Weine. Ihr, meine lieben Kollegen, habt alle viel geleistet und habt das Image des Rieslings nach vorne gebracht", lobte er die Winzer, bevor dann alle anstießen: mit Moselwein.

    Die Moselwinzer bringen die Region mit ihren preisgekrönten Weinen ein gutes Stück nach vorn. Ihre harte Arbeit wird immer öfter belohnt.
    Die Moselwinzer bringen die Region mit ihren preisgekrönten Weinen ein gutes Stück nach vorn. Ihre harte Arbeit wird immer öfter belohnt.
    Foto: Helmut Gassen

    Ausgezeichnete Weingüter

    Das sind die Preisträger:

    • Den Großen Staatsehrenpreis erhielt das Weingut Herbert Pies, Ellenz-Poltersdorf; Staatsehrenpreise erhielten das Weingut Riedel, Winzermeister Matthias Riedel, Bruttig-Fankel; das Weingut Klein-Götz, Bruttig-Fankel; das Weingut Werner und Andreas Clemens, Ellenz-Poltersdorf; Weingut Lönartz-Thielmann, Hans-Georg und Florian Lönartz, Ernst; Weingut Bremm-Keltenhof, Zell und das Weingut Daniel Theisen, Nehren.
    • Mit dem Ehrenpreis des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau wurde das Weingut Markus Görgen, Senheim ausgezeichnet.
    • Den Ehrenpreis des Landkreises Cochem-Zell erhielt das Weingut Heinz Dehren, Ellenz-Poltersdorf.
      Der Ehrenpreis der Landfrauenverbände Rheinland-Pfalz ging an das Weingut Arnold Fuhrmann und Sohn, Barbara Fuhrmann, Ellenz-Poltersdorf.
    • Der Ehrenpreis der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz ging an das Weingut Ewald Zenzen, Inh. Frank Zenzen, Pommern.

    Cochem Zell
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Sonntag

    9°C - 13°C
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 15°C
    Mittwoch

    10°C - 17°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige