40.000
Aus unserem Archiv
Büchel/Berlin

Atombomber bleiben im Dienst

Das Verteidigungsministerium in Berlin dementiert einen Bericht der "Rheinischen Post", in dem es heißt, die Atombomben-Tornados auf dem Fliegerhorst Büchel würden bis 2013 ersatzlos gestrichen. Das hätte das Aus des Jagdbombergeschwaders 33 in der Eifel bedeutet.

Büchel/Berlin – Das Verteidigungsministerium in Berlin dementiert einen Bericht der "Rheinischen Post", in dem es heißt, die Atombomben-Tornados auf dem Fliegerhorst Büchel würden bis 2013 ersatzlos gestrichen. Das hätte das Aus des Jagdbombergeschwaders 33 in der Eifel bedeutet.

Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg will die Tornado-Kampfflieger noch mehr als ein Jahrzehnt einsetzen. Ein Sprecher des Ministeriums sagt: "Die Nutzung des Waffensystems Tornado ist über das Jahr 2020 hinaus vorgesehen. Der Zeitpunkt der endgültigen Außerdienststellung ist noch nicht festgelegt." Dass die Tornado-Jagdbomber bis 2013 laut "Rheinischer Post" ausgemustert werden sollen, sei "sachlich unzutreffend".

MdB Peter Bleser (CDU) reagiert auf die Aussagen des Verteidigungsministeriums erleichert: "Jetzt sagt zu Guttenberg sogar zu, dass die Tornados bis 2020 vorgesehen sind – entgegen der bisher angedachten Frist bis 2016."

Lesen Sie mehr in der Freitagsausgabe der Cochem-Zeller RZ

Cochem Zell
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter
Mittwoch

4°C - 11°C
Donnerstag

3°C - 9°C
Freitag

2°C - 9°C
Samstag

0°C - 7°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach